Kirche von Nylars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirche von Nylars

Die Nylars Kirche, dänisch Nylars Kirke, ist eine von vier Rundkirchen auf der dänischen Insel Bornholm, im Ort Nylars. Sie wurde (um 1335) nach dem Heiligen Nikolaus benannt. (Der alte dänische Name für Nikolaus war Nilaus, woraus der Name Nylars entstand.)[1][2][3][4][5]

Bauwerk und Geschichte[Bearbeiten]

Der Bau stammt aus der Mitte des 12. Jahrhunderts, eine genaue Datierung ist nicht bekannt.[6]

Die Rundkirche ist von einer festungsartig verstärkten Außenmauer umschlossen; mit dem Zentralpfeiler nehmen sie die Decken- und Dachlasten auf.

Das Bauwerk hat drei Ebenen. Die unterste Ebene bildet den Kirchenraum (das Rundschiff) mit einem Innendurchmesser von 11 m. Die beiden oberen Stockwerke sind nur durch enge, gut zu verteidigende Aufgänge erreichbar. Der zweite Stock diente als Schutzraume für die Bevölkerung und in Friedenszeiten als Lagerraum für die Bauern. Die dritte Ebene war für die Verteidigung gegen Angreifer, Seeräuber, die über die Ostsee auf die Insel kamen, ausgestaltet. Eine Rekonstruktion von Charles Christensen von 1939 zeigt die Nylars Kirche als Wehrkirche, die obere (dritte) Ebene hat einen umlaufenden Wehrgang und darüber erhoben sich zwei weitere Plattformen.[2]

Das charakteristische Kegeldach erhielt die Rundkirche erst im späten Mittelalter. Sie musste im Unterschied zu den beiden anderen Rundkirchen, der Østerlars Kirche und Sankt-Ols-Kirche, nicht mit mächtigen äußeren Stützmauern versehen werden und hat damit die ursprüngliche Struktur ihre Mauerwerkes erhalten. Die heutige Gebäudestruktur ist in drei Querschnitten und einem Längsschnitt im Detail dargestellt.[1]

Im Vorraum aus dem Jahre 1879 befinden sich zwei Runensteine.[3][7]

Kircheninnenraum[Bearbeiten]

Die Kirche gehört zur evangelisch-lutherischen Volkskirche Dänemarks.

Fresken[Bearbeiten]

Der Mittelpfeiler ist mit Fresken bemalt, die auf ca. 1250 datiert werden. Sie zeigen die Szenen von der Erschaffung Adams und Evas bis zur Vertreibung aus dem Paradies.[1][3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c [1] (PDF; 2,6 MB), Nylars Kirke, Bornholms Vestre Herred (Westliche Grafschaft), Seiten 244-274, Nationalmuseet, København
    • Fig. 2. Nylars kirke. Grundplaner, 1:300. Målt af Charles Christensen 1939
    • Fig. 3. Nylars kirke. Længdesnit, set mod syd. 1:200. Målt af Charles Christensen 1939.
  2. a b [2] (PDF; 5,8 MB), Jes Wienberg, Østersøens flertydige kirker,
    • Fig. 2. Rekonstruktion der Nylars Kirche als Wehrkirche, Zeichnung von Charles Christensen Nationalmuseum, Kopenhagen, 1940 (Seite 13).
  3. a b c [3], Nylars Kirche.
  4. Rundkirche von Nylars
  5. Geschichte der Kirche (dänisch)
  6. Hans Klüche, Bornholm, Goldstadt-Reiseführer, 1993.
  7. Hans Henny Jahnn: Rundkirchen auf Bornholm

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nylars Kirke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

55.07388888888914.814722222222Koordinaten: 55° 4′ 26″ N, 14° 48′ 53″ O