Kirchensteuer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kirchensteuer ist eine Steuer, die Religionsgemeinschaften von ihren Mitgliedern zur Finanzierung ihrer Aufgaben erheben.

Einzelheiten siehe:

Andere Finanzierung: Kirchenbeitrag

  • Der Kirchenbeitrag (umgangssprachlich Kirchensteuer[1]) ist der in Österreich im Kirchensteuergesetz 1939 gesetzlich festgeschriebene Anspruch der darin aufgezählten christlichen Religionsgemeinschaften auf Beitragsleistung ihrer Mitglieder.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kirchensteuer abgerufen am 17. August 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Church taxes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien