Kirejewsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Kirejewsk
Киреевск
Wappen
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Tula
Rajon Kirejewsk
Gegründet 1762
Stadt seit 1956
Fläche 10 km²
Bevölkerung 25.557 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 2556 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 210 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 48754
Postleitzahl 301260–301262
Kfz-Kennzeichen 71
OKATO 70 228 501
Geographische Lage
Koordinaten 53° 56′ N, 37° 56′ O53.93333333333337.933333333333210Koordinaten: 53° 56′ 0″ N, 37° 56′ 0″ O
Kirejewsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Kirejewsk (Oblast Tula)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Tula
Liste der Städte in Russland

Kirejewsk (russisch Кире́евск) ist eine Stadt in Russland mit 25.557 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1] Sie liegt in der Oblast Tula, knapp 40 km in südöstlicher Richtung von der Gebietshauptstadt Tula entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Bekannt ist der Ort seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Er wurde von Kosaken als Dorf Kirejewskaja gegründet. Im 19. Jahrhundert begann die industrielle Förderung des Eisenerzvorkommens in der Umgebung des Dorfes, wobei das Eisen vor allem an die Tulaer Waffenfabrik geliefert wurde. In den 1920er-Jahren wurden nahe Kirejewsk Braunkohlelagerstätten erschlossen. Dies führte zu einer Ausdehnung des Ortes durch zugezogene Bergarbeiter. 1956 erhielt Kirejewsk den Stadtstatus.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 17.860
1970 21.251
1979 27.149
1989 30.503
2002 26.284
2010 25.557

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es heute mehrere Industriebetriebe, darunter ein Metallverarbeitungs-, ein Chemiewerk, eine Möbelfabrik und mehrere Nahrungsmittel- und Textilfabriken. Die Hauptwirtschaftszweige in der näheren Umgebung sind Braunkohleabbau sowie Landwirtschaft. Etwa zehn Kilometer östlich der Stadt verläuft die Fernstraße M4. Der nächste Bahnhof befindet sich in der Stadt Uslowaja 20 km östlich von Kirejewsk.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kirejewsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien