Kirjat Motzkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kirjat Motzkin (hebr. קריית מוצקין, arabisch كريات موتسكين) ist eine nach Leo Motzkin benannte Stadt in Israel.

Sie befindet sich zwischen Haifa und Akko und bildet zusammen mit einigen anderen Städten den Ballungsraum HaKrajot. Kirjat Motzkin wurde 1934 gegründet und hatte im September 2003 etwa 39.600 Einwohner. Den Status einer Stadt erhielt sie 1976.

Partnerstädte[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt

  • Gonen Segev (* 1956), israelischer Politiker, Knesset-Abgeordneter, israelischer Energieminister (1995–1996)
  • Eldad Regev (1980–2006), israelischer Soldat, dessen Entführung im Jahr 2006 Mitauslöser des zweiten Libanonkriegs war.

Ehrenbürger

  • Hans Schumm (1927–2007), deutscher Kommunalpolitiker

Weblinks[Bearbeiten]

32.80722222222235.117222222222Koordinaten: 32° 48′ N, 35° 7′ O