Kiss or Kill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Kiss or Kill
Originaltitel Kiss or Kill
Produktionsland Australien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1997
Länge 96 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Bill Bennett
Drehbuch Bill Bennett
Produktion Bill Bennett,
Jennifer Cluff,
Corrie Soeterboek
Kamera Malcolm McCulloch
Schnitt Henry Dangar
Besetzung

Kiss or Kill ist ein australischer Thriller von Regisseur Bill Bennett aus dem Jahr 1997. Der Film ist eine Co-Produktion von Australian Film Finance Corporation (AFFC) und Bill Bennett Productions im Verleih von Pandora Film in Deutschland und feierte am 23. April 1997 beim Sydney Film Festival seine Weltpremiere. Der Film startete am 11. September 1997 in den australischen, am 11. November 1997 in den US-amerikanischen und am 4. Juni 1998 in den deutschen Kinos.

Handlung[Bearbeiten]

Nikki und ihr Freund Al leben von dem Geld, welches sie Männern abnehmen, die Nikki zuvor in Bars angesprochen und heraus gelockt hat. Eines Tages stirbt dabei eines ihrer Opfer. Bevor sie flüchten, nehmen sie neben Geld auch eine Videokassette mit, die den bekannten Ex-Football-Star Zipper Doyle beim Verkehr mit einem Minderjährigen zeigt und strafrechtlich belastet. Die Polizei und Zipper Doyle auf den Fersen, fahren sie nun in die karge australische Nullarbor-Wüste. Als es dunkel wird, verbringen sie die Nacht in einem Motel. Am nächsten Morgen finden sie den Motelbesitzer ermordet vor, und auch das freundliche Ehepaar, das die beiden in ihre entlegene Hütte einlädt, überlebt die Nacht nicht. Nun beginnen sie einander der Morde zu verdächtigen.

Hintergründe[Bearbeiten]

  • Die Dreharbeiten mit einem Budget von ca. 2 Millionen Dollar fanden an verschiedensten Orten im Bundesstaat South Australia, unter anderem in dessen Hauptstadt Adelaide statt.
  • Weitere Premieren fanden am 28. August 1997 beim Montréal Film Festival, am 5. September 1997 beim Toronto Film Festival und am 2. Oktober 1997 beim New York Film Festival statt.
  • Der Regisseur, Autor und Produzent des Films Bill Bennett machte sich in Australien vor allem in den 1980er Jahren einen Namen mit TV-Produktionen. Erst in den 1990er'n nahm er verstärkt Kinoproduktionen in Angriff und wurde mit Filmen wie "Gestohlene Herzen" und "In einem wilden Land" einem breiteren Publikum weltweit bekannt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1997 gewann der Film den AFI Award des Australian Film Institute unter anderem in den Kategorien Bester Film, Bester Sound und Bester Nebendarsteller Andrew S. Gilbert.

Weblink[Bearbeiten]