Kita-Iwojima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kita-Iwojima
Kita-Iwojima von See aus gesehen
Kita-Iwojima von See aus gesehen
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Kazan-rettō
Geographische Lage 25° 26′ 2″ N, 141° 17′ 0″ O25.433888888889141.28333333333792Koordinaten: 25° 26′ 2″ N, 141° 17′ 0″ O
Kita-Iwojima (Japan)
Kita-Iwojima
Länge 2,1 km
Breite 1,9 km
Fläche 5,57 km²
Höchste Erhebung Sakaki-ga-mine
792 m
Einwohner (unbewohnt)
Karte von Kita-Iwojima
Karte von Kita-Iwojima

Kita-Iwojima (jap. 北硫黄島, Kita-Iōtō, wörtlich: „Nord-Schwefelinsel“) ist eine Vulkaninsel in der Kazan-rettō (Vulkaninseln) der Ogasawara-Inseln südlich der japanischen Hauptinseln. Wie die gesamte Inselgruppe zählt sie administrativ zur Präfektur Tokio.

Die unbewohnte Insel ist der stark erodierte Gipfel eines Schichtvulkans, der 792 m (nach anderen Angaben 804 m) aus dem Meer herausragt. Sie umfasst eine Fläche von 5,57 km²[1] und liegt 70 km nördlich von Iwojima, der Hauptinsel des Archipels.

Die Insel war früher bewohnt. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs 1939 betrug die Bevölkerung von Kita-Iwojima 103. Diese Zivilbevölkerung wurde während des Zweiten Weltkriegs ausgesiedelt.[2] An der Ostküste lag der Ort Ishinomura (石野村) und an der Westküste Nishimura (西村).[3] Die bis dahin gemeindefreie Insel wurde 1940 Teil der neu gegründeten Gemeinde Iōtō-mura und wurde mit dieser schließlich 1968 nach Ogasawara-mura eingemeindet, als die Inseln von den Vereinigten Staaten an Japan zurückgegeben wurden.

Am 16. Juni 2007 erfolgte die Umbenennung von Kita-Iōjima nach Kita-Iōtō, bei der die Kun-Lesung von auf die frühere On-Lesung zurückgeändert wurde.

Bei der totalen Sonnenfinsternis vom 22. Juli 2009 war die Insel das Stück Land mit der längsten Totalitätsdauer (6 Minuten und 34 Sekunden).[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 島面積. Kokudo Chiriin, 1. Oktober 2011, abgerufen am 8. November 2012 (PDF; 32 kB, japanisch).
  2. NealM. Bowers: The Mariana, Volcano and Bonin Islands, in Otis W. Freeman: Geography of the Pacific, 1951, p. 229
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatKarte der Insel vom Nationalen Landesvermessungsamt. Abgerufen am 14. September 2009 (japanisch).
  4. NASA: Total Solar Eclipse of 2009 July 22 – Local Circumstances for Japan and Pacific (PDF; 1,4 MB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kita-Iwojima – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien