Klappspaten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klappspaten

Der Klappspaten oder auch als feststehender Feldspaten ist eine kurze Variante des Spatens und wird meist von Soldaten als Grab- oder Schlagwerkzeug verwendet. Spatenstiel und Spatenblatt sind beim Klappspaten durch ein Scharnier verbunden, wodurch das Gerät zusammengeklappt werden kann und weniger Platz benötigt.

Das Scharnier des Klappspatens kann am Blatt in Stielrichtung als auch senkrecht zum Stiel fixiert werden. Moderne Klappspaten besitzen zwei Scharniere, eines am Blatt und eines am Handgriff. Dadurch lassen sie sich auf ein Drittel ihrer Gebrauchsgröße reduzieren. Das Blatt des Klappspatens sieht aus wie ein Rechteck mit einem aufgesetzten Dreieck. An einem Schenkel des Dreiecks befindet sich eine angeschliffene Kante, am anderen eine Säge.

Der Klappspaten wurde 1938 bei der Wehrmacht eingeführt und sollte den Feldspaten als das „Kleine Schanzzeug“ ersetzen. Der Feldspaten mit festem Stiel war 50 cm lang und hatte ein rechteckiges Blatt. Ziel war es, den Soldaten mit einem Spaten mit längerem Stiel auszurüsten, ohne die Verstaulänge zu erhöhen. Der Klappspaten hatte ausgeklappt eine Länge von rund 70, eingeklappt 50 cm. Das Blatt konnte auch als Hacke eingestellt werden.

Die US Army führte eine Kopie als „M1943“ ein. Daraus wurde 1951 das intrenching tool, combination, das eine zusätzliche schmale Hackenspitze hat. 1967 folgten dann das zweifach zu klappende lightweight intrenching tool, wie es heute auch bei der Bundeswehr verwendet wird. Der vorherige Klappspaten der Bundeswehr ähnelte dem M1951 der US Army, wurde aber nicht mittels Schraubring, sondern mittels gefedertem Bolzen verriegelt.

Der Klappspaten dient zum Lager- und Biwakbau, zum Ausheben von Erdbefestigungen wie Schützengraben oder Schützenloch sowie auch zum Fällen von Bäumen benutzt.

In beiden Weltkriegen, heute noch bei der russischen Infanterie und Spezialeinheiten, wurde der Feldspaten auch als Nahkampfwaffe im Grabenkrieg und im Nahkampf benutzt.

Trivia[Bearbeiten]

In Bundeswehrkreisen wird der Klappspaten auch „Handbagger“ genannt, siehe Soldatensprache. Der Ausdruck „Klappspaten“ wird auch als Schimpfwort und Schmähbezeichnung für Personen gebraucht.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Klappspaten – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Feldspaten – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen