Klass A 1967/68

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klass A
◄ vorherige Saison 1967/68 nächste ►
Meister: ZSKA Moskau
Absteiger: Metallurg Nowokusnezk
• Klass A

Die Saison 1967/68 war die 22. Spielzeit der Klass A als höchste sowjetische Eishockeyspielklasse. Den sowjetischen Meistertitel sicherte sich zum insgesamt 14. Mal ZSKA Moskau, während Metallurg Nowokusnezk in die zweite Liga abstieg.

Modus[Bearbeiten]

Die zwölf Mannschaften der Klass A spielten vier Mal gegen jeden Gegner, wodurch die Gesamtzahl der Spiele pro Mannschaft 44 betrug. Die punktbeste Mannschaft wurde Meister, während die beiden Letztplatzierten in der Relegation gegen die beiden Zweitligisten, die in der Saison den zweiten bzw. dritten Platz belegt hatten, antreten mussten. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. ZSKA Moskau 44 39 4 1 278 90 82
2. Spartak Moskau 44 34 1 9 243 113 69
3. Dynamo Moskau 44 28 4 12 182 125 60
4. Chimik Woskressensk 44 21 5 18 147 126 47
5. SKA Leningrad 44 20 6 18 166 149 46
6. Lokomotive Moskau 44 21 4 19 149 151 46
7. Torpedo Gorki 44 17 4 23 132 160 38
8. Krylja Sowetow Moskau 44 16 6 22 139 173 38
9. Dynamo Kiew 44 14 3 27 130 180 31
10. Sibir Nowosibirsk 44 12 5 27 111 197 29
11. Awtomobilist Swerdlowsk 44 8 5 31 121 209 21
12. Metallurg Nowokusnezk 44 7 7 30 96 221 21

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte; Fett: Saisonbestwert

Spieler Team Tore
Starschinow, WjatscheslawWjatscheslaw Starschinow Spartak Moskau 46
Firsow, AnatoliAnatoli Firsow ZSKA Moskau 33
Simin, JewgeniJewgeni Simin Spartak Moskau 31
Kosin, WalentinWalentin Kosin Lokomotive Moskau 30
Wikulow, WladimirWladimir Wikulow ZSKA Moskau 29
Majorow, BorisBoris Majorow Spartak Moskau 29
Michailow, BorisBoris Michailow ZSKA Moskau 29
Polupanow, WiktorWiktor Polupanow ZSKA Moskau 28
Mischakow, JewgeniJewgeni Mischakow ZSKA Moskau 26
Zyplakow, WiktorWiktor Zyplakow Lokomotive Moskau 25

Relegation[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Awtomobilist Swerdlowsk 2 2 0 0 11 3 4
2. Metallurg Nowokusnezk 2 1 0 1 8 10 2
3. Diselist Pensa 2 0 0 2 4 10 0

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

In der Relegation konnte sich Awtomobilist Swerdlowsk im schließlich entscheidenden letzten Spiel deutlich mit 8:1 gegen seinen Ligarivalen Metallurg Nowokusnezk durchsetzen und den Klassenerhalt sichern. Diselist Pensa blieb in der zweiten Liga. Der andere zur Teilnahme an der Relegation berechtigte Zweitligist, Kristall Elektrostal, verzichtete auf sein Teilnahmerecht und blieb freiwillig in der zweiten Liga.

Sowjetischer Meister [1][Bearbeiten]

Meister
Logo von ZSKA Moskau
ZSKA Moskau

Torhüter: Alexander Paschkow, Wiktor Tolmatschow

Verteidiger: Wladimir Breschnew, Wiktor Kuskin, Wladimir Lutschenko, Alexander Ragulin, Igor Romischewski, Oleg Saizew, Juri Schatalow

Angreifer: Weniamin Alexandrow, Waleri Charlamow, Anatoli Firsow, Anatoli Ionow, Boris Michailow, Jewgeni Mischakow, Juri Moissejew, Wladimir Petrow, Wiktor Polupanow, Alexander Smolin, Wladimir Wikulow

Cheftrainer: Anatoli Tarassow

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockeystars.ru, Meistermannschaft

Weblinks[Bearbeiten]