Klass A 1968/69

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klass A
◄ vorherige Saison 1968/69 nächste ►
Meister: Spartak Moskau
Absteiger: keiner
• Klass A

Die Saison 1968/69 war die 23. Spielzeit der Klass A als höchste sowjetische Eishockeyspielklasse. Den sowjetischen Meistertitel sicherte sich zum insgesamt dritten Mal Spartak Moskau.

Modus[Bearbeiten]

Die zwölf Mannschaften der Klass A spielten zunächst in einer gemeinsamen Hauptrunde in Hin- und Rückspiel gegen jeden Gegner, wodurch die Gesamtzahl der Spiele pro Mannschaft 22 betrug. Anschließend spielten die besten sechs Mannschaften in einer Finalrunde je sechs Mal gegen jeden Gegner (insgesamt 30 Spiele pro Mannschaft), wobei die punktbeste Mannschaft der Finalrunde Meister wurde. Die Mannschaften, die in der Hauptrunde die Plätze Sieben bis Zwölf belegt hatten, stiegen in den Spielbetrieb der zweiten Liga ein, in der sie alle die erneute Qualifikation für die sowjetische Meisterschaft zur nächsten Saison erreichten. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. ZSKA Moskau 22 18 1 3 142 57 37
2. Spartak Moskau 22 16 3 3 112 66 35
3. Chimik Woskressensk 22 13 1 8 63 48 27
4. Awtomobilist Swerdlowsk 22 11 3 8 93 70 25
5. Dynamo Moskau 22 9 5 8 90 70 23
6. Krylja Sowetow Moskau 22 10 3 9 82 83 23
7. Lokomotive Moskau 22 10 2 10 73 79 22
8. SKA Leningrad 22 9 3 10 69 85 21
9. Torpedo Gorki 22 9 2 11 63 74 20
10. Dynamo Kiew 22 7 2 13 74 104 16
11. Traktor Tscheljabinsk 22 4 0 18 48 116 8
12. Sibir Nowosibirsk 22 2 3 17 46 103 7

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Finalrunde[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Spartak Moskau 30 23 2 5 150 91 48
2. ZSKA Moskau 30 22 1 7 171 79 45
3. Dynamo Moskau 30 16 3 11 118 109 35
4. Chimik Woskressensk 30 11 0 19 87 110 22
5. Awtomobilist Swerdlowsk 30 9 2 19 99 144 20
6. Krylja Sowetow Moskau 30 3 4 23 89 181 10

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte; Fett: Saisonbestwert

Spieler Team Tore
Jakuschew, AlexanderAlexander Jakuschew Spartak Moskau 50
Starschinow, WjatscheslawWjatscheslaw Starschinow Spartak Moskau 40
Charlamow, WaleriWaleri Charlamow ZSKA Moskau 37
Michailow, BorisBoris Michailow ZSKA Moskau 36
Firsow, AnatoliAnatoli Firsow ZSKA Moskau 28
Petrow, WladimirWladimir Petrow ZSKA Moskau 27
Tschekalkin, WaleriWaleri Tschekalkin Awtomobilist Swerdlowsk 27
Malzew, AlexanderAlexander Malzew Dynamo Moskau 26
Rasko, WladimirWladimir Rasko Krylja Sowetow Moskau 26
Jursinow, WladimirWladimir Jursinow Dynamo Moskau 24

Sowjetischer Meister [1][Bearbeiten]

Meister
Logo von Spartak Moskau
Spartak Moskau

Torhüter: Wiktor Singer

Verteidiger: Dmitri Kitajew, Waleri Kusmin, Igor Lapin, Alexei Makarow, Wladimir Merinow, Wladimir Migunko, Jewgeni Paladjew

Angreifer: Juri Borissow, Waleri Fomenkow, Alexander Jakuschew, Wiktor Jaroslawzew, Gennadi Krylow, Boris Majorow, Alexander Martynjuk, Wladimir Schadrin, Anatoli Sewidow, Jewgeni Simin, Wjatscheslaw Starschinow

Cheftrainer: Nikolai Karpow

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockeystars.ru, Meistermannschaft

Weblinks[Bearbeiten]