Kleeblattkreuz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleeblattkreuz (Lazaruskreuz)
Kleeblattkreuz, gestielt (Brabanterkreuz)

Das Kleeblattkreuz, in Varianten auch Lazaruskreuz und Brabanterkreuz, ist ein Kreuz (Heraldik), dessen Enden mit dem Kleeblatt verziert sind.

Die Grundform[Bearbeiten]

Das Kleeblattkreuz wird auch Kleekreuz genannt. Von den 3 Kreissegmenten abgeleitet, ist der Ausdruck Dreiblattkreuz ebenfalls geläufig (Trifoile, der Dreipass).

Varianten[Bearbeiten]

  • Christliche Bezeichnung ist Lazaruskreuz oder Sankt-Thomas-Kreuz, es wird aus dem gemeinen (Balkenkreuz) bzw. griechischen Kreuz, oder einem Lateinischen Kreuz (Passionskreuz) mit Kleeblatt besetzten Kreuzarmenden gebildet.
  • Mit gestieltem Klee nennt man es Brabanter Kreuz.
  • Wird dieses Kreuz schräggelegt, so wird es zum Kleeblattschrägkreuz.
  • Ein weiteres Kreuz ist das Kleeblatttatzenkreuz.
  • Die Bezeichnung Lazaruskreuz findet sich auch für das Kleeblattkreuz aufgelöst als ein Nimbuskreuz im Perlenkranz.
  • Als Sterbekreuz in der kath. Kirche

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kleeblattkreuz in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Florale Kreuze in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien