Kleine Schweimke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleine Schweimke
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Harz, Landkreis Osterode am Harz, Niedersachsen, Deutschland
Flusssystem Weser
Abfluss über Große Schweimke → Kleine Steinau → Sieber → Oder → Rhume → Leine → Aller → Weser
Quelle nahe dem Schindelkopf
51° 42′ 43″ N, 10° 19′ 49″ O51.71210.3302572
Quellhöhe ca. 572 m ü. NN[1]
Mündung in die Große Schweimke51.702110.3073315Koordinaten: 51° 42′ 8″ N, 10° 18′ 26″ O
51° 42′ 8″ N, 10° 18′ 26″ O51.702110.3073315
Mündungshöhe 315 m ü. NN[1]
Höhenunterschied ca. 257 m
Länge 2 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Kleine Schweimke im Harz ist ein etwa 2 km langer, nordöstlicher und orografisch rechtsseitiger Zufluss der Großen Schweimke nördlich von Herzberg am Harz im Landkreis Osterode am Harz in Niedersachsen.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Kleine Schweimke entspringt im Oberharz im Naturpark Harz. Ihre Quelle liegt in den südwestlichen Ausläufern des Gebirgskamms Auf dem Acker rund 1,1 km südwestlich des Schindelkopfes und etwas nordöstlich des Jährlingsberges auf etwa 572 m ü. NN[1]. Sie fließt in südwestliche Richtung. Im mittleren Teil durchläuft der Bach einen tiefen Graben, den Jährlingsberger Graben[2]. Schließlich mündet die Kleine Schweimke auf rund 315 m ü. NN[1] in die Große Schweimke, die kurz darauf in die Kleine Steinau einfließt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Ernst Füllgrabe, Von der Landschaft und den Menschen, Harzerzählungen, Verlag Erwin Jungfer, Herzberg am Harz 1966, S. 93-95 Die Wilddiebsschlacht im Jährlingsberger Graben

Quellen[Bearbeiten]

  • Topographische Karte 1:25000, Nr. 4227 Osterode im Harz