Kleiner Paradiesvogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleiner Paradiesvogel
Paradisaea minor

Paradisaea minor

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeres)
Familie: Paradiesvögel (Paradisaeidae)
Unterfamilie: Eigentliche Paradiesvögel (Paradisaeinae)
Gattung: Eigentliche Paradiesvögel (Paradisaea)
Art: Kleiner Paradiesvogel
Wissenschaftlicher Name
Paradisaea minor
Shaw, 1809

Der Kleine Paradiesvogel (Paradisaea minor) oder auch Gelb-Paradiesvogel stammt wie etwa auch der Raggi-Paradiesvogel aus der Gattung der Eigentlichen Paradiesvögel. Mit diesen hat er auch viele Gemeinsamkeiten: Der lange blaugraue Schnabel, die smaragdgrüne Kehle, sowie gelbe Stirn, gelber Rücken, Nacken und Hinterkopf. Das Gefieder ist rotbraun. Deutlich unterscheiden sich nur die Schmuckfedern des Männchens: Der Kleine Paradiesvogel hat weiße und wesentlich kürzere Federn, an der Seite auch knallgelb, nicht so wie der Raggi-Paradiesvogel mit langen roten.

Der Kleine Paradiesvogel lebt in den Regenwäldern Neuguineas.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kleiner Paradiesvogel (Paradisaea minor) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien