Kleiner Zab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleiner Zab
arabisch ‏الزاب الاسفل‎, DMG az-Zāb al-Asfal
kurdischZêy Koya
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Dukanstausee

Der Dukanstausee

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Iran, Irak
Flusssystem Schatt al-Arab
Abfluss über Tigris → Schatt al-Arab → Persischer Golf
Quelle Zagrosgebirge im Iran
36° 33′ 49″ N, 45° 14′ 21″ O36.56363445.2390783000
Quellhöhe ca. 3000 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung nördlich Baidschi in den Tigris35.23805555555643.436388888889Koordinaten: 35° 14′ 17″ N, 43° 26′ 11″ O
35° 14′ 17″ N, 43° 26′ 11″ O35.23805555555643.436388888889
Länge 456 km[1]
Einzugsgebiet 19.400 km²[1]
Abfluss am Pegel Altin Köprü[1] MQ
219 m³/s
Linke Nebenflüsse Baneh, Qala Chulan, Rubar-i-Basalam
Durchflossene Stauseen Dukanstausee
Kleinstädte Qaladiza, Dukan, Taqtaq, Altin Köprü
Blau: Kleiner und Großer Zab

Blau: Kleiner und Großer Zab

Barrages irakiens (cropped).png

Der Kleine Zab auch Unterer Zab (arabisch ‏الزاب الاسفل‎, DMG az-Zāb al-Asfal; persisch ‏زاب کوچک‎; Zâb-e Kuchak, Syrisch: ܙܒܐ ܬܚܬܝܐ; Zawa takhtaya; griechisch Καπρος, Kapros; Latein: Caprus) ist ein Fluss und entspringt im nordwestlichen Iran in einer Höhe von ungefähr 3000 m und mündet nach ca. 456 km nördlich von Baiji in den Tigris.

1947 grub Dorothy Garrod von der Cambridge University bedeutende menschliche Spuren aus dem Neolithikum in Zarzi im oberen Flusstal aus, zu datieren auf ca. 10.000 v. Chr., etwa 100 Kilometer südöstlich von Arbil. Braidwood vom Chicago Oriental Institute fand 1951 ebenfalls neolithische Spuren, zu datieren auf 6.000 v. Chr. Im Tal gibt es ferner die Ruinen von Shimurru, einer sumerischen Stadt aus der Zeit um 3.000 v. Chr.

Am kleinen Zab befinden sich auf irakischer Seite zwei Dämme, nämlich der Dukandamm (1959 eröffnet) und der Dibisdamm (1965 eröffnet). Auch der Iran plant mehrere Staudämme zur Gewinnung von Elektrizität.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • H. F. Russell: Shalmaneser's campaign to Urartu in 856 B.C. and the historical geography of Eastern Anatolia according to the Assyrian sources. In: Anatolian Studies. 34, 1984, S. 171 - 201

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kleiner Zab – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Kleiner Zab in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)