Kleines Tausendgüldenkraut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleines Tausendgüldenkraut
Kleines Tausendgüldenkraut (Centaurium pulchellum)

Kleines Tausendgüldenkraut (Centaurium pulchellum)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Enzianartige (Gentianales)
Familie: Enziangewächse (Gentianaceae)
Gattung: Tausendgüldenkraut (Centaurium)
Art: Kleines Tausendgüldenkraut
Wissenschaftlicher Name
Centaurium pulchellum
(Sw.) Druce

Das Kleine Tausendgüldenkraut (Centaurium pulchellum; Syn.: Erythraea pulchella), auch Zierliches Tausendgüldenkraut, ist eine zwergwüchsige Art in der Familie der Enziangewächse.

Merkmale[Bearbeiten]

Die einjährige Pflanze wird zwischen zwei und 15 cm groß. Die Grundblätter bilden im Gegensatz zu den anderen in Mitteleuropa heimischen Tausendgüldenkräutern keine Rosette.[1] Die ganzrandigen Stängelblätter sind kreuzgegenständig. Die Anlage des rosafarbenen Blütenstands ist bei der Nominatform schon in unteren Bereichen gabelästig ausgebildet.[1] Die Hauptblütezeit ist von Juli bis September, die fünfteiligen (selten vierteiligen) und bis zu 8 mm großen Einzelblüten öffnen sich nur bei Sonnenschein.

Vorkommen[Bearbeiten]

Das streng geschützte Kleine Tausendgüldenkraut ist in fast ganz Europa besonders in Küstenbereichen mit Ausnahme von Nord-Skandinavien natürlich verbreitet, die Vorkommen sind jedoch unbeständig. Es kommt zerstreut auf sonnigen, frischen bis wechselfeuchten, häufig kiesig-sandigen sowie kalk- oder salzhaltigen Standorten bis in Höhenlagen von gut 800 Metern vor. Vergemeinschaftet ist Centaurium pulchellum häufig mit Arten der Zwergbinsengesellschaften.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Erich Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora. Ulmer, Stuttgart, 1994. 7. Aufl. ISBN 3-8252-1828-7

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kleines Tausendgüldenkraut (Centaurium pulchellum) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien