Kleinpritzer See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleinpritzer See
Kleinpritzer See vom Südufer
Kleinpritzer See vom Südufer
Geographische Lage Landkreis Ludwigslust-Parchim
Zuflüsse Abfluss des Dabeler Sees
Abfluss Schlower Bach zur (Mildenitz)
Orte am Ufer Klein Pritz
Daten
Koordinaten 53° 38′ 58″ N, 11° 56′ 27″ O53.64944444444411.94083333333336.6Koordinaten: 53° 38′ 58″ N, 11° 56′ 27″ O
Kleinpritzer See (Mecklenburg-Vorpommern)
Kleinpritzer See
Höhe über Meeresspiegel 36,6 m ü. NHN
Fläche 2,42 km²f5
Maximale Tiefe 22,3 mf10
Mittlere Tiefe 7,7 mf11

Der Kleinpritzer See liegt in der Sternberger Seenlandschaft ca. 10 km südöstlich von Sternberg im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel. Er liegt in einer naturbelassenen Landschaft im Landschaftsschutzgebiet Mittleres Mildenitztal. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 7,7 Meter. Am Ufer liegen drei kleinere Orte mit Schlowe im Nordosten, Kleinpritz im Südosten und Kukuk im Südwesten. Der See verfügt über eine sehr gute Wasserqualität, die Ufer sind fast durchgängig bewaldet, nur im Süden grenzen landwirtschaftliche Nutzflächen an den See. Der See hat eine markante Bucht im Südwesten bei Kukuk mit einigen kleineren Inseln. Der Schlower Bach im Nordosten ist ein über ein Wehr regulierter Abfluss. Der Bach ist reich an Flussmuscheln.

Im Westen befindet sich auf einer Halbinsel eine ehemalige slawische Burganlage.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]