Klemm Kl 32

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klemm Kl 32
Typ: Reiseflugzeug
Entwurfsland: Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich
Hersteller: Leichtflugzeugbau Klemm
Erstflug: 1932
Produktionszeit: 1932-1935
Stückzahl: 60

Die Klemm Kl 32 war ein ziviles Reiseflugzeug der Leichtflugzeugbau Klemm GmbH.

Entwickelt wurde das Flugzeug als reines Reiseflugzeug von Robert Lusser. Das Flugzeug ähnelte im Aussehen der Klemm Kl 31. Das Flugzeug war ein freitragender Tiefdecker in Holzbauweise mit starrem Normalfahrwerk, also im Gegensatz zur Kl 31 ohne Stahlrohrrumpf. Es konnten weiterhin zusammen nur noch drei Personen aufgenommen werden. Als Neuerung fanden erstmals Landeklappen an einem Klemm-Flugzeug Anwendung.

Gebaut wurde das Muster zwischen 1932 und 1935. Wie bei allen Klemm-Flugzeugen wurden auch von diesem Typ diverse Baureihen mit verschiedenen Motoren gefertigt. Insgesamt wurden etwa 60 Maschinen produziert und zum Beispiel von Max Schwabe und Marga von Etzdorf für Fernflüge verwendet.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Klemm KL 32 XIV
Besatzung 1
Passagiere 2
Länge 7,2 m
Spannweite 12,0 m
Höhe 2,05 m
Flügelfläche 17,0 m²
Leermasse 590 kg
max. Startmasse 950 kg
Reisegeschwindigkeit  ? km/h
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Dienstgipfelhöhe 4800 m
Reichweite 800 km
Triebwerke Bramo Sh 14 A4 mit 160 PS

Literatur[Bearbeiten]

Nowarra Heinz J.:Die Deutsche Luftrüstung 1933-1945, Bernard & Graeffe Verlag, Koblenz 1993, ISBN 3-7637-5464-4