Haus Kentrop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kloster Kentrop)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus Kentrop

Haus Kentrop ist ein Herrenhaus in Hamm, das anstelle des zu Beginn des 19. Jahrhunderts säkularisierten Zisterzienserinnenkloster Marienhof errichtet wurde.

Kloster Marienhof[Bearbeiten]

Das vor 1272 in Hamm gegründete Zisterzienserinnenkloster Marienhof (Curia beatae Marie) wurde am 11. März 1296 auf den Hof Kentrop verlegt. Das Kloster war als Filiale des Klosters Fröndenberg entstanden und unterstand der Zistenserabtei Altenberg. Der Hof wurde dem Kloster von Graf Everhard von der Mark, Sohn des Gründers, schon 1290 übereignet. Im Jahr 1293 konnte mit der Errichtung einer Kirche auf dem Gelände begonnen werden, 1296 erfolgte die Umsiedlung. Wegen der vorbildlichen Ordenszucht in Kentrop wurden 1477 einige Nonnen an das Kloster in Benninghausen überstellt, um es zu reformieren.[1]

Mit der Säkularisation 1808 verloren die alten Gebäude ihre Bedeutung und wurden später abgerissen, so dass heute nur ein Plan von 1809 Auskunft über ihre Anordnung und Aussehen gibt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans Mosler: Die Cistercienserabtei Altenberg. (= Germania Sacra; Neue Folge 2.) Walter de Gruyter & Co., Berlin 1965, S. 85 Digitalisat.

51.6795833333337.8361111111111Koordinaten: 51° 40′ 46″ N, 7° 50′ 10″ O