Kloster Wonnenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klosten Wonnenstein (2011)

Das Kloster Wonnenstein, auch genannt Kloster Mariä Rosengarten, ist ein Kapuzinerinnenkloster, das als innerrhodische Exklave im Gebiet der Gemeinde Teufen (Kanton Appenzell Ausserrhoden) liegt.

Es wurde 1379 als Beginenkloster gegründet und nahm um 1590 die Kapuzinerinnenreform an. Nach der 1597 erfolgten Appenzeller Landteilung war die territoriale Zugehörigkeit Wonnensteins umstritten, bis 1870 ein Bundesbeschluss festlegte, dass alles Gebiet innerhalb der Klostermauern zu Appenzell Innerrhoden gehöre. Dort ist es der Gemeinde Schlatt-Haslen zugeordnet. Ein Neubau des Klosters und der Kirche erfolgte 1687. Eine weitere klösterliche Exklave im Kanton Appenzell Ausserrhoden ist das Kloster Grimmenstein.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rainald Fischer: Die Kunstdenkmäler des Kantons Appenzell Innerrhoden. Das Innere Land: Kloster Mariä Rosengarten Wonnenstein. Birkhäuser AG, Basel 1984, ISBN 3-7643-1629-2. (= Die Kunstdenkmäler der Schweiz, Band 74.) S. 538.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kloster Wonnenstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.3866666666679.3627777777778Koordinaten: 47° 23′ 12″ N, 9° 21′ 46″ O; CH1903: 745275 / 250207