Knaben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Knaben ist eine Ortschaft in der Kommune Kvinesdal im Süden Norwegens.

In dem Ort wurde von 1885 bis 1973 das seltene Molybdänerz gefördert. Molybdän fand einen hohen Absatz in der Kriegsindustrie, da Stahl mit einer Molybdänlegierung bruchfester und stabiler wird. Im Zweiten Weltkrieg besetzte die Wehrmacht Norwegen und sicherte sich das Bergwerk und die Förderung des Erzes. 1943 wurde Knaben zweimal bombardiert und die Förderung grundlegend stillgelegt. Nach dem Krieg wurde es wieder aufgebaut, mit sinkenden Preisen bis zur Schließung 1973.

Weblinks[Bearbeiten]

58.657.0666666666667Koordinaten: 58° 39′ N, 7° 4′ O