Knafeh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Knafeh im Suq von Nablus
Knafeh aus dem Libanon

Knafeh (arabisch ‏كنافة‎, DMG Kunāfa, auch Kanafa, Kanafeh) ist eine arabische Süßspeise aus einem besonderen Käse und Kadaifi.

Ursprünglich stammt die Süßspeise aus der palästinensischen Stadt Nablus. Inzwischen gehört Knafeh aber zu der gesamten arabischen Küche mit unterschiedlichen Herstellungsarten. Ebenso ist Knafeh in einigen Ländern des Balkans sowie in der Türkei bekannt.

Man unterscheidet drei verschiedene Arten der Knafeh:

  • khishneh (arabisch ‏خشنه‎), wesentliche Merkmale dieser Variante sind die nudelartigen Fäden der Kadaifi.
  • na'ama (arabisch ‏ناعمة‎), eine feine Variante unter Verwendung von Grieß.
  • mhayara (arabisch ‏محيرة‎), eine Mischung aus den beiden vorherigen Varianten.

In der Regel wird die Knafeh vor dem Servieren mit warmem Zuckersirup (sogenanntes „Ater“) überträufelt. Verzehrt wird die Speise gewöhnlich in den Konditoreien mit einem Glas Wasser.

Trivia[Bearbeiten]

  • 2009 stellten Zuckerbäcker in Nablus eine Rekord-Knafeh mit einer Länge von 74 Metern und einem Gewicht von 1.765 kg her.
  • Im Juni 2014 sorgte die Listung der Knafeh in der BuzzFeed-Liste der "17 ungewöhnlichen Desserts" als "israelisch" für Protest bei den Palästinensern.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kanafeh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Is knafeh Israeli or Palestinian?, Ha-Aretz am 4. Juni 2014