Knockando (Schottland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Knockando
Knockando (Schottland)
Knockando
Knockando

57.459166666667-3.3491666666667Koordinaten: 57° 28′ N, 3° 21′ W

Basisdaten
Landesteil Scotland
Unitary authority Moray
Verwaltung
Post town ABERLOUR
Postleitzahlen­abschnitt AB43
Vorwahl 01340
Britisches Parlament Moray
Schottisches Parlament Moray

Knockando (gälisch: Cnoc Cheannachd[1]) ist ein kleines Dorf in der schottischen Unitary Authority Moray. Es liegt am Ufer des Spey etwa 7 km westlich von Charlestown of Aberlour und 18 km südlich von Elgin.[2]

Auf dem Kirchhof der 1759 errichteten Kirche von Knockando sind drei verwitterte piktische Steine zu finden.[2]

Knockando liegt inmitten der bedeutenden Whiskyregion Speyside. Mit Knockando[3], Tamdhu[4] und Cardhu[5] liegen drei Whiskybrennereien in Knockando. Die Knockando-Brennerei war die erste Whiskybrennerei in Schottland, die elektrisches Licht installierte.[2]

Die Great North of Scotland Railway betrieb eine Eisenbahnlinie zwischen Boat of Garten und Craigellachie, die den Bahnhof von Knockando bediente. Die Linie wurde jedoch 1965 aufgegeben. Der Bahnhof von Knockando diente eine Zeit lang der Tamdhu-Brennerei als Besucherzentrum.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verzeichnis gälischer Ausdrücke
  2. a b c d Eintrag im Gazetteer for Scotland
  3. Eintrag der Knockando-Brennerei bei maltmadness.com
  4. Eintrag der Tamdhu-Brennerei bei maltmadness.com
  5. Eintrag der Cardhu-Brennerei bei maltmadness.com