Knotenpunkt Bhowani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Knotenpunkt Bhowani
Originaltitel Bhowani Junction
Produktionsland USA, UK
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1956
Länge 110 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie George Cukor
Drehbuch Sonya Levien
Ivan Moffat
Produktion Pandro S. Berman
Musik Miklós Rózsa
Kamera Freddie Young
Schnitt George Boemler
Frank Clarke
Besetzung

Knotenpunkt Bhowani (Originaltitel: Bhowani Junction) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1956, basierend auf dem gleichnamigen Roman von John Masters.

Handlung[Bearbeiten]

Victoria Jones, eine Halbinderin, sucht in den Wirren der Aufstände ihre Identität. Sie wird beinahe von einem britischen Armeeangehörigen vergewaltigt und bringt diesen in Notwehr um. Ihr Arbeitskollege, ebenfalls ein Inder, hilft ihr, die Tat zu vertuschen. Aus Dankbarkeit wird sie seine Verlobte. Ranjits Mutter hat Verbindungen zu einem geheimnisvollen Terroristen. Die junge Frau steht nun zwischen zwei Kulturen und wird fast wahnsinnig vor Angst. Ihr Vorgesetzter Rodney Savage hilft ihr schließlich.

Kritiken[Bearbeiten]

„Eins von Cukors Lieblingsthemen, die individuelle und gesellschaftliche Identitätskrise, wird hier mit der Identitätskrise einer Nation im Umbruch verbunden und als glaubwürdiges Drama mit eindrucksvollen Massenszenen dargeboten.“

Lexikon des internationalen Films

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bhowani Junction (film) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien