Knut Bleicher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Knut Bleicher (* 22. April 1929 in Berlin) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler.

Knut Bleicher studierte Betriebswirtschaftslehre an der FU Berlin von 1949 bis 1952, danach war er Assistent und Habilitand bei Professor Kosiol. Von 1966 bis 1984 war er Professor an der Justus-Liebig-Universität Gießen, von 1984 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1994 Professor an der Universität St. Gallen. Von 2004 bis 2009 Beiratspräsident und wissenschaftlicher Leiter der St. Galler Business School, 2005 Gründer der Gesellschaft für Integriertes Management, St. Gallen.

Zudem ist Bleicher Hauptschriftleiter der Zeitschrift für Organisation und außerdem Ehrenmitglied der Gesellschaft für Organisation.[1] Sein Buch Das Konzept Integriertes Management ist ein Standardwerk moderner Managementlehre.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Das Konzept integriertes Management(St. Galler Management-Konzept; Bd. 1), Campus, Frankfurt/Main/New York 1991, ISBN 3-593-34480-7
  • Normatives Management: Politik, Verfassung und Philosophie des Unternehmens (St. Galler Management-Konzept; Bd. 5), Campus, Frankfurt/Main/New York 1994, ISBN 3-593-35069-6

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ehrenmitglieder Gesellschaft für Organisation, abgerufen am 9. November 2007