Ko Phi Phi Leh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Ko Phi Phi Leh
Maya Bay
Maya Bay
Gewässer Andamanensee
Inselgruppe Phi Phi
Geographische Lage 7° 40′ 44″ N, 98° 45′ 54″ O7.678888888888998.765Koordinaten: 7° 40′ 44″ N, 98° 45′ 54″ O
Ko Phi Phi Leh (Thailand)
Ko Phi Phi Leh
Länge 3 km
Fläche 6,6 km²
Einwohner (unbewohnt)
Andere Ansicht der Maya Bay
Andere Ansicht der Maya Bay

Ko Phi Phi Leh (Thai: เกาะพีพีเล, andere Schreibweise: Ko Phi Phi Lee) ist eine Insel der Ko Phi Phi Inselgruppe (Mu Ko Phi Phi - หมู่เกาะพีพี) in der Andamanensee. Sie gehört zur südthailändischen Provinz Krabi.

Geographie[Bearbeiten]

Ko Phi Phi Leh ist mit 6,6 km² die zweitgrößte Insel der Gruppe, die größte ist Ko Phi Phi Don (28 km²). Die Insel besteht aus steilen Kalksteinfelsen, die eine flache Bucht, die Maya Bay, umgeben. Rund um die Insel ist das Meer nur etwa 20 m tief.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Maya Bay (Thai: อ่าวมาหยา, auch Mahya Bay) ist bei Tauchern beliebt und wurde noch berühmter, als im Jahr 2000 der Film The Beach dort gedreht wurde.

Im Nordosten der Insel befindet sich die Wai-King-Höhle (Thai: ถ้ำไวกิ้ง, auch: Viking-Höhle), in der früher Schwalben-Nester gesammelt wurden. König Bhumibol Adulyadej gab ihr den Namen „Phaya-Nak-Höhle“ (ถ้ำพญานาค), da eine Steinformation einem Naga-Kopf ähnelt, den die Einheimischen verehren. An den östlichen und den südlichen Wänden der Höhle finden sich historische Wandmalereien von Elefanten und verschiedenen Schiffen.

Die Insel damals und heute[Bearbeiten]

Vor 2004 wurde Bebauung auf der Insel vermieden. Obwohl sie seit 1983 Teil des Hat Noppharat Thara - Mu Ko Phi Phi Nationalparks (อุทยานแห่งชาติหาดนพรัตน์ธารา-หมู่เกาะพีพ) ist, sind einige Bauvorhaben hier entstanden. Zurzeit gibt es Pläne, Bungalows zu errichten und seit 2004 werden von Touristen 200 Baht erhoben, um die Insel zu betreten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]