Ko Taen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Ko Taen
Strand an der Ostseite von Ko Taen
Strand an der Ostseite von Ko Taen
Gewässer Golf von Thailand
Inselgruppe Samui-Archipel
Geographische Lage 9° 22′ 25″ N, 99° 57′ 0″ O9.373611111111199.95Koordinaten: 9° 22′ 25″ N, 99° 57′ 0″ O
Ko Taen (Thailand)
Ko Taen
Länge 4,4 km
Breite 2,8 km
Fläche 5 km²
Einwohner 50
10 Einw./km²
Hauptort Ban Ko Taen

Ko Taen (auch Koh Taen, Koh Katen, Ko Tan, Koh Tan, Thai: เกาะแตน) ist eine etwa 15 Kilometer vom Festland entfernte und 5 Kilometer südlich von Ko Samui im Golf von Thailand gelegene Insel. Sie ist Teil des Samui Archipels (Mu Ko Samui - หมู่เกาะสมุย), zu dem auch etwa 60 weitere Inseln gehören. Nordwestlich von Ko Taen befindet sich der Nationalpark Mu Ko Ang Thong .

Einwohner[Bearbeiten]

Ko Taen wird von etwa 25 Personen bewohnt. Aufgrund der touristischen Nutzung der Insel schwankt die Einwohnerzahl ständig. Vor etwa 30 Jahren sollen noch 500 Menschen auf der Insel gewohnt haben. Da die Verdienstmöglichkeiten auf der Nachbarinsel Ko Samui aber wesentlich besser sind, wanderten viele dorthin ab. Dies hat dazu geführt, dass zum Beispiel die Schule und das „Health Center“ auf der Insel geschlossen wurden und viele Häuser bzw. Hütten leer stehen und verfallen.

Nutzung[Bearbeiten]

Ko Taen wird touristisch genutzt. Die Insel verfügt über mehrere Strände, die sich aufgrund des felsigen Untergrunds jedoch nicht zum Baden eignen. Vor der Insel befinden sich sehenswerte Korallenriffe. Urlaubende Schnorchler sind ein Grund für das Absterben der Korallen. Dadurch ist auch die Artenvielfalt und die Anzahl der Fische an den Riffen stark zurückgegangen. Auf der Insel wurden Bungalows gebaut, die von kleinen Reisegruppen gemietet werden können. Die Insel ist nur auf dem Wasserweg erreichbar.

Eindrücke von Ko Taen[Bearbeiten]