Kochánov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Kochánov (Begriffsklärung) aufgeführt.
Kochánov
Wappen von ????
Kochánov (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Kraj Vysočina
Bezirk: Havlíčkův Brod
Fläche: 305 ha
Geographische Lage: 49° 32′ N, 15° 32′ O49.53444444444415.540277777778526Koordinaten: 49° 32′ 4″ N, 15° 32′ 25″ O
Höhe: 526 m n.m.
Einwohner: 151 (1. Jan. 2014) [1]
Postleitzahl: 582 53 - 582 91
Kfz-Kennzeichen: J
Verkehr
Straße: LípaChyška
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Jiří Jůzl (Stand: 2006)
Adresse: Kochánov 40
582 53 Štoky
Gemeindenummer: 548529
Website: www.kochanov.cz
Ortsansicht

Kochánov (deutsch Kochendorf) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt neun Kilometer südlich von Havlíčkův Brod und gehört zum Okres Havlíčkův Brod.

Geographie[Bearbeiten]

Kochánov befindet sich in der Böhmisch-Mährischen Höhe linksseitig über dem Tal eines kleinen Baches. Nordwestlich erhebt sich der Bouchernův kopec (Büchnerkoppe, 521 m) und im Südwesten der Turkův kopec (598 m).

Nachbarorte sind Lípa im Norden, U Kostelíka und Suchá im Nordosten, Okrouhlička im Osten, Studénka im Südosten, Chyška im Süden, Úhořilka im Südwesten, Chválkov im Westen sowie Dobrohostov im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste schriftliche Erwähnung des Dorfes erfolgte Jahre 1307.

Nach der Aufhebung der Patrimonialherrschaften bildete Kochendorf / Kochanov ab 1850 eine Gemeinde im Bezirk Deutschbrod. Der Ort gehörte zur Iglauer Sprachinsel und war mehrheitlich deutsch besiedelt. Die deutsche Bevölkerung wurde nach dem Zweiten Weltkrieg vertrieben. 1961 erfolgte die Eingemeindung von Úhořilka. 1976 wurde Kochánov ein Ortsteil von Lípa. Im Jahre 1990 entstand die Gemeinde wieder.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Für die Gemeinde Kochánov sind keine Ortsteile ausgewiesen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)