Koenigsegg CC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Koenigsegg CCX)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koenigsegg
Koenigsegg CCR

Koenigsegg CCR

CC
Produktionszeitraum: 2000–2010
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
4,6–4,8 Liter
(482–759 kW)
Länge: 4190 mm
Breite: 1990 mm
Höhe: 1070 mm
Radstand: 2660 mm
Leergewicht: 1170–1285 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Koenigsegg Agera

Der Koenigsegg CC ist ein Supersportwagen, den der schwedische Fahrzeughersteller Koenigsegg in verschiedenen Varianten produziert.

Seit 2010 heißen die Modelle nicht mehr CC, sondern Agera. Als 2013 Agera R erreicht er laut Herstellerangaben eine Maximalgeschwindigkeit von ungefähr 440 km/h.[1] Hierfür gibt es jedoch keine unabhängige Bestätigung.

Modelle[Bearbeiten]

CC (1999–2010)[Bearbeiten]

  • 1999 - Koenigsegg CC
  • 2002 - Koenigsegg CC8S
  • 2004 - Koenigsegg CCR
  • 2006 - Koenigsegg CCX
  • 2007 - Koenigsegg CCGT Rennversion
  • 2008 - Koenigsegg CCXR
  • 2008 - Koenigsegg CCX Edition
  • 2008 - Koenigsegg CCXR Edition
  • 2010 - Koenigsegg Trevita
  • 2010 - Koenigsegg CCXR Special Edition

Edition-Modelle[Bearbeiten]

Koenigsegg stellte drei Edition-Modelle vor, dies sind der Koenigsegg CCX Edition, sowie der Koenigsegg CCXR Edition und der Koenigsegg CCXR Special Edition. Außerdem sind dies stärkere Varianten von den zwei Standardfahrzeugen CCX und CCXR. Zudem haben alle drei Editionen eine klarlackierte Sichtcarbonkarosserie.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Der Koenigsegg CC8S löste den McLaren F1 mit 388 km/h als schnellstes straßenzugelassenes Serienfahrzeug im Guinness-Buch der Rekorde ab. Anfang 2005 war er mit einer Höchstgeschwindigkeit von 390 km/h offiziell das schnellste straßenzugelassene Auto der Welt. Dieser Rekord wurde auf der kreisrunden Pista di Nardò in Italien aufgestellt.

Bei einem Crashtest im schwedischen Autoliv-Crash-Test-Center schnitt der Koenigsegg CC8S trotz seiner Leichtbauweise als eines der sichersten aller je dort getesteten Fahrzeuge ab.

Karosserie[Bearbeiten]

Koenigsegg CC8S

Die Koenigsegg-Fahrzeuge haben ein CFK-Chassis, im Frontbereich einen Stahlrahmen sowie einen Aluminium-Rahmen im Heck. Die gesamte Karosserie besteht aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK).

Die Karosserien des CC8S und des CCR unterscheiden sich nur in Details voneinander. Die Unterschiede liegen hauptsächlich im Bereich der Rückleuchten und der Scheinwerfer. Das Fahrzeug verfügt über ein sogenanntes Targadach, das herausgenommen und im 120 Liter großen Gepäckraum untergebracht werden kann. Die Türen sind eine Mischung aus normalen Fahrzeugtüren und Scherentüren. Sie entfernen sich beim Öffnen zuerst von der Karosserie und schwenken dann nach oben, dadurch stehen sie im geöffneten Zustand senkrecht hinter den Vorderrädern.

Der cw-Wert der Karosserie liegt bei 0,297, die Stirnfläche beträgt 1,825 Quadratmeter.

Koenigsegg gewährt eine zehnjährige Garantie auf Durchrostungen, obwohl es an diesem Fahrzeug dank der verwendeten Materialien kaum ein Teil gibt, das rosten könnte.

Innenraum[Bearbeiten]

Die CFK-Schalensitze verfügen über Bezüge aus Leder, Alcantara und sind mit dem von der NASA entwickelten Werkstoff Tempur gepolstert, der sich der Körperform anpasst.

Motor[Bearbeiten]

Der Motor des Koenigsegg CC8S basiert auf einem 4,7-Liter-V8-Rennmotor von Ford und wird durch Kompressoraufladung in der Leistung gesteigert. Der Motor des CCR und CCX entstand in Eigenregie, hat jedoch die gleichen Daten wie der Fordmotor, mit der Ausnahme, dass dieser von zwei Kompressoren aufgeladen wird. Durch Verwendung von Aluminiumlegierungen aus der Luftfahrt sowie der Werkstoffe Titan und CFK konnte das Motorgewicht auf 210 kg reduziert werden (CCR: 215 kg).

Der Motor des CCXR ist zur Verwendung von Ethanol als Kraftstoff ausgelegt und erreicht damit eine höhere Leistung als der nahezu identische CCX.

Technische Daten[Bearbeiten]

Koenigsegg CC8S Koenigsegg CCR Koenigsegg CCX Koenigsegg CCX Edition Koenigsegg CCXR Koenigsegg CCXR Edition/Trevita/Special Edition
Bauzeit 1998–2001 2003–2005 seit 2006 2008 seit 2007 2008/2010
gebaute Anzahl 6 14 20 4/3/2
Motor V8-Mittelmotor mit Kompressor, vier Ventile pro Zylinder, zwei obenliegende Nockenwellen V8-Mittelmotor mit zwei Kompressoren, vier Ventile pro Zylinder, zwei obenliegende Nockenwellen
Hubraum 4600 cm³ 4700 cm³ 4800 cm³ 4700 cm³ 4800 cm³
max. Leistung bei 1/min 482 kW (655 PS) bei 6500 593 kW (806 PS) bei 6900 601 kW (817 PS) bei 7000 662 kW (900 PS) bei 7000 601 kW (817 PS) bei 7000 759 kW (1018 PS) bei 7000
Maximales Drehmoment bei 1/min 750 Nm bei 5000 920 Nm bei 5700 920 Nm bei 5500 940 Nm bei 5800 1060 Nm bei 5600 1080 Nm bei 5600
Maximale Drehzahl 7300/min 7600/min 7600/min 7700/min
Leergewicht (kg) 1175 1180 1280
1 (mit E85 Bio-Ethanol 759 kW (1032 PS) bei 7000)

Getriebe[Bearbeiten]

Der Koenigsegg wurde serienmäßig mit einem manuellen Sechsgang-Transaxle-Getriebe von Cima ausgestattet (nur nach der Definition im englischen Sprachraum ein Transaxle-Getriebe). Als Extra ist eine sequentielle Schaltmechanik erhältlich. Allerdings ist auf der Koenigsegg-Webseite mittlerweile das sequenzielle Getriebe (F1 Gearbox) als Standard angegeben.

Fahrleistungen[Bearbeiten]

Koenigsegg CC8S Koenigsegg CCR Koenigsegg CCX Koenigsegg CCXR Koenigsegg CCXR Edition/Special Edition/Trevita
Beschleunigung (0–100 km/h in s) 3,5 3,2 3,2 3,1 2,9
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 390 394 398 398 402
Beschleunigung über eine „Viertelmeile“
(402,34 Meter) aus dem Stand (s)
10 9 9,9 -
dabei erreichte Geschwindigkeit (km/h) 217 235 235 -
Bremsweg (100–0 km/h) in m 32 31 31 32 32

Ausstattung[Bearbeiten]

Trotz seines geringen Gewichtes ist der Koenigsegg sportwagenuntypisch – da jede Sonderausstattung das Fahrzeuggewicht erhöht – sehr gut ausgestattet. Serienmäßig vorhanden sind unter anderem:

Trotz dieser Extras bewegt sich der Wagen auf dem Gewichtsniveau eines Pagani Zonda oder Saleen S7. Der Ferrari Enzo oder auch der Porsche Carrera GT sind ca. 100 kg schwerer.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.koenigsegg.com/models/agera-r/

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Koenigsegg-Fahrzeuge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien