Kohler (Wisconsin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kohler, Wisconsin
Spitzname: Village of Kohler
Village Hall
Village Hall
Location of Kohler, Wisconsin
WIMap-doton-Kohler.png
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Wisconsin
County:

Sheboygan County

Koordinaten: 43° 44′ N, 87° 47′ W43.738333333333-87.781111111111209Koordinaten: 43° 44′ N, 87° 47′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 1926 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 136,6 Einwohner je km²
Fläche: 14,4 km² (ca. 6 mi²)
davon 14,1 km² (ca. 5 mi²) Land
Höhe: 209 m
Postleitzahl: 53044
FIPS:

55-40275

GNIS-ID: 1567601
Webpräsenz: www.kohlervillage.org
KohlerMemorialHighSchool.jpg
Kohler Memorial Theatre

Kohler ist ein Ort im Sheboygan County im US-Bundesstaat Wisconsin. Bei der Volkszählung im Jahr 2000 betrug die Einwohnerzahl 1.926. Die Zahlen von Kohler sind in denen des Stadtbereichs von Sheboygan (Metropolitan Statistical Area) berücksichtigt.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt am Sheboygan River. Nach dem United States Census Bureau belegt die Siedlung eine Fläche von 14,4 km ², davon 14,1 km ² Land und 0,3 km ² (1,98 %) Wasser.

Demographie[Bearbeiten]

Daten aus der Volkszählung 2000:

Gesamtbevölkerung 1926 100,00 %
Herkunft/Ethnie
• Weiße Amerikaner 1872 97,20 %
• Asiaten 37 1,92 %
• Spanier - Lateinamerikaner 16 0,83 %
• Mehrfachherkunft 10 0,52 %
• Afroamerikaner 1 0,05 %
• Pazifische Insulaner 1 0,05 %
• Andere 5 0,26 %

Die Bevölkerungsdichte betrug 136,7 Einwohner pro km². Die 792 Wohneinheiten entsprachen einer durchschnittlichen Dichte von 56,2 pro km².

Es gab 568 Familien und 737 Haushalte, von denen 38,7 % im Haushalt lebende Kinder unter 18 Jahren hatten, 71,4 % waren verheiratete und zusammen lebend, in 3,9 % führte eine alleinstehende Frau den Haushalt und 22,9 % waren keine Familien. 21,0 % aller Haushalte bestanden aus Einzelpersonen und in 10,3 % lebten 65-jährige oder ältere Menschen. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,61 und die durchschnittliche Familiengröße lag bei 3,06.

Altersmäßig verteilte sich die Bevölkerung des Ortes heraus mit 28,8 % unter 18, 3,3 % von 18 bis 24, 27,5 % von 25 bis 44, 27,9 % von 45 bis 64 Jahren und 12,5 % waren 65 Jahre oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 40 Jahre. Der Anteil der Männer betrug 92,2 %; im Alter von 18 Jahren oder darüber 93,0 %.

Das mittlere Einkommen für einen Haushalt der Gemeinde war 75.000 USD und das mittlere Einkommen für eine Familie war 86.123 USD. Männer hatten ein mittleres Einkommen von 53.839 USD gegenüber 32.188 für Frauen. Das Prokopfeinkommen für Kohler betrug 39.355 USD. Etwa 2,6 % der Familien und 2,8 % der Bevölkerung lebten unterhalb der Armutsgrenze, einschließlich 3,4 % Jugendliche unter 18 Jahren und 3,9 % der Altersgruppe 65 Jahre oder älter.

Bekannte Personen[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der größte Arbeitgeber in Kohler ist die Kohler Company, ein Hersteller von Produkten für den Sanitärbereich; der Ort selbst wurde durch das Unternehmen als eine Retortenstadt im Jahre 1912 geschaffen nachdem Kohler den Betrieb aus der Innenstadt von Sheboygan in den damals ländlichen Raum westlich der Stadt verlegt hatte.

Viele Menschen in Wisconsin bezeichnen Trinkbrunnen als Bubbler, weil der erste Kohler Trinkbrunnen als „The Bubbler[1] bekannt wurde.

Zusätzlich zu der Fabrik besitzt das Unternehmen Kohler auch die touristischen Hotel- und Erholungsanlagen des American Club, zu dessen Golfbereich die Anlagen des Blackwolf Run und der Whistling Straits in der Nähe von Haven (Wisconsin) gehören. In den Jahren 1934 und 1954 fanden in Kohler die Kohler Streiks statt.

Wälderhaus

Entstehung[Bearbeiten]

1899, ein Jahr vor seinem Tod, kaufte der Gründer der Kohler Unternehmungen John Michael Kohler (1844-1900) 4 Meilen westlich des damaligen Sheboygan etwa 20 Hektar Farmgelände und schuf dort die neuen Produktionsanlagen der Firma. Sein Sohn Walter Jodok Kohler (1875–1940), der das Unternehmen bis 1937 leitete, wollte einen architektonischen Mischmasch vor seinen Firmentoren verhindern und entschloss sich 1912, auf der Westseite der Werksanlagen eine attraktive industrielle Modellsiedlung für die Kohler-Mitarbeiter - Kohler Village genannt - entstehen zu lassen.

Er beauftragte den renommierten Landschaftsarchitekten Frederick Law Olmsted, Jr. mit der Planung einer der landesweit ersten und in den Medien viel beachteten Retortensiedlungen mit großzügigen Grünanlagen.[2]

1916 erhielt der deutschstämmige Architekt und Stadtplaner Werner Hegemann (1881-1936) den Auftrag für den Bau der bemerkenswerten Siedlung.[3]

1929 ließ Walter Kohler durch den ebenfalls aus dem Bregenzerwald stammenden Architekten Kaspar Albrecht am Rand der Modellsiedlung das sogenannte Wälderhaus, eine Kopie des Elternhauses von John M. Kohler in Schnepfau (Vorarlberg) errichten.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Kohler Village History auf kohlervillage.org Link
  • Manfred Braunge: Chicago, Grosse Seen Kapitel Sheboygan, S. 367 Link

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wisconsin Information Source: theBubbler
  2. siehe Weblink Kohler Village History auf kohlervillage.org
  3. a b siehe Weblink Manfred Braunge: Chicago, Grosse Seen Kapitel Sheboygan