Kohlwurst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung: Sachlich falsch, keine Quellen. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel behandelt Würste, zu denen Kohl als Beilage serviert wird. Für die Schweizer Wurst mit Kohl siehe Saucisse aux choux.
Lungenwurst im Angebot eines Fleischers in Schwerin
Lungenwurst aus Mecklenburg
Lungenwurst aus Schwerin

Kohlwurst, Lungenwurst oder Lungwurst ist eine einfache, kräftig geräucherte Rohwurst aus Lunge, Schweinefleisch und Fett, die meist gekocht zu Kohlgerichten wie z. B. Knieperkohl gegessen wird. Sie ist vor allem in der nordostdeutschen, nordwestdeutschen und schlesischen Küche bekannt. In Dänemark, im dänischen Teil Schleswigs (Sønderjylland), ist Kohlwurst ebenfalls bekannt. Dort heißt sie Kål-pølse (Wurst) und wird bei Silvesterfeiern und in den kalten Jahreszeiten gegessen.

Zur Herstellung von Kohlwurst werden zuerst Schweinefleisch (oft Schlachtreste) und Fett gewolft, dann ein ähnlich großer Anteil rohe, geputzte Lunge. Alles wird vermischt und je nach Rezept mit Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian, Senfkörnern und Piment gewürzt. Anschließend wird das Brät nicht zu fest in Därme gefüllt und ein bis zwei Wochen geräuchert.

Kohlwurst wird nicht gebraten oder gekocht, sondern im fertigen Gemüse nur sanft gegart.

Vergleichbare Würste sind Bregenwurst und Pinkel.