Koi-Nobori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karpfenfahnen

Koi-Nobori (jap. 鯉幟, dt. Karpfenfahne oder Karpfendrachen) bzw. Satsuki-Nobori (皐幟, dt. Maifahne) sind kleine Windsäcke, die am japanischen Knabenfest (5. Mai) vor den Häusern gehisst werden. Sie sind wie ein Windsack konstruiert und zeigen neben den Elternkarpfen durch kleinere Karpfenfahnen an, wie viele Jungen eine Familie hat.

Traditionell assoziiert man in Japan den mit großer Kraft gegen den Strom schwimmenden Karpfen mit Jungen. Diese Flaggen werden auf Papier, Tuch oder andere Textilien gemalt oder gedruckt.

Die Farben der Karpfendrachen haben dabei eine symbolische Bedeutung. Der große schwarze Karpfen steht für den Vater, der rote für die Mutter und die blauen Karpfen für die Söhne. Für Mädchen wurden ursprünglich keine Fahnen flattern gelassen. Dies hat sich jedoch inzwischen geändert und viele Familien hängen bunte Karpfen für jedes ihrer Kinder auf. Zum traditionellen Farbschema gesellen sich dazu immer häufiger Karpfen in allen Farben des Regenbogens.

Weblinks[Bearbeiten]