Kōji Suzuki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Koji Suzuki)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kōji Suzuki (jap. 鈴木 光司 Suzuki Kōji; * 13. Mai 1957 in Hamamatsu) ist ein japanischer Schriftsteller, der im Westen vor allem durch seine mehrfach verfilmte The-Ring-Trilogie bekannt ist.

Er graduierte an der Keio-Universität und lebt zurzeit mit seiner Frau und zwei Kindern in Tokio. Für sein Romandebüt Rakuen (Paradise) wurde er 1990 mit dem Fantasy Novel Grand Prize ausgezeichnet.

Ring[Bearbeiten]

Die Ring-Serie besteht aus folgenden Romanen:

Die ersten beiden Teile der Ring-Trilogie wurden in Japan verfilmt (Ringu, Rasen), inklusive eines Prequels, Ring 0: Birthday, basierend auf der Kurzgeschichte Lemonheart, die später auch in the ring 0: birthday (Bāsudei) erschien. Von Ringu gibt es auch die Hollywood-Adaption The Ring und eine koreanisch/chinesische Verfilmung mit dem Titel Ring Virus.

Das zentrale Element des Ring-Zyklus ist ein mysteriöses Video, das seine Betrachter nach genau sieben Tagen tötet. Jeder der drei Romane entwickelt sich in eine eigene Richtung, jedoch nicht, ohne eine gewisse Konsistenz zu wahren. Man kann die Ring-Trilogie dem Genre des Psycho-Horrors zurechnen, das durch Suzuki Koji neu belebt wurde.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]