Mae Nam Kok

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kok (Fluss))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mae Nam Kok
Kok
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Mae Nam Kok im Amphoe Mae Ai, Provinz Chiang Mai

Der Mae Nam Kok im Amphoe Mae Ai, Provinz Chiang Mai

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Nordthailand
Flusssystem Mekong
Abfluss über Mekong → Südchinesisches Meer
Quelle Shan-Staat, MyanmarVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung im Landkreis Chiang Saen, Provinz Chiang Mai in den Mekong20.244444444444100.13944444444Koordinaten: 20° 14′ 40″ N, 100° 8′ 22″ O
20° 14′ 40″ N, 100° 8′ 22″ O20.244444444444100.13944444444
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt

Der Mae Nam Kok (แม่น้ำกก, Aussprache: [mɛ̂ː náːm kòk], „Kok-Fluss“), oder nur Kok, ist ein Nebenfluss des Mekong im Osten Myanmars und der Nordregion von Thailand.

Er entspringt im Shan-Staat in Myanmar. Er fließt dann südlich bis zur Grenze Myanmar-Thailand, wo er bei Tha Ton (ท่าตอน) im Landkreis Mae Ai in der Provinz Chiang Mai nach Thailand eintritt. Etwa 100 Kilometer seiner Länge in Thailand liegen in der Provinz Chiang Rai. Er fließt durch die Landkreise Mueang Chiang Rai, Mae Chan, Chiang Saen und Wiang Chai. Im Landkreis Chiang Saen mündet er in den Mekong.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]