KolibriOS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KolibriOS
Bildschirmfoto
KolibriOS nightly build desktop
Basisdaten
Entwickler KolibriOS-Projektteam
Aktuelle Version 0.7.7.0
(13. Dezember 2009)
Abstammung \ MenuetOS
  \ KolibriOS
Architekturen x86, 32-bit
Lizenz GNU General Public License
Website www.kolibrios.org

Kolibri oder KolibriOS ist ein kleines, in x86-Assemblersprache geschriebenes Open-Source-Betriebssystem. Es wurde von MenuetOS abgeleitet und seit etwa 2004 unabhängig weiterentwickelt.[1] Die 64-Bit-Distribution von MenuetOS wird nicht mehr als Open Source angeboten. Seit 2005 hat KolibriOS durch die Quelloffenheit und die dadurch wachsende Entwicklergemeinde eine größere Zahl von Anwenderprogrammen erlangt, bleibt jedoch weiterhin auf 32-bit-Technologie und Einzelkernbetrieb beschränkt.

Funktionelles[Bearbeiten]

  • Bootet von verschiedenen Laufwerken. Kann von Windows gestartet werden (welches dabei heruntergefahren wird), NTFS wird unterstützt.
  • Passt auf eine 1,44 MB-Diskette (viele Anwendungen sind komprimiert)
  • Präemptives Multitasking, Streams, parallele Ausführung von Systemaufrufen
  • Grafische Benutzeroberfläche basiert auf VESA
  • Development-Kit: Code-Editor mit integriertem Macro-Assembler (FASM)

System-Mindestanforderungen[Bearbeiten]

  • i586-kompatible CPU[2][3]
  • 8 MB RAM
  • VESA-kompatible Grafikkarte
  • Floppy-Diskettenlaufwerk, Festplatte oder CD-Laufwerk
  • Tastatur und Maus (COM, PS/2 oder USB)

Unterstützte Hardware[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: KolibriOS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. KolibriOS-Homepage
  2. KolibriOS-Wiki System Requirements
  3. KolibriOS on RaspberryPi