Kolima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kolima

BW

Geographische Lage Mittelfinnland (Finnland)
Zuflüsse Heinäjoki
Abfluss Keitele
Orte in der Nähe Pihtipudas
Daten
Koordinaten 63° 18′ N, 25° 45′ O63.29725925.754471111.2Koordinaten: 63° 18′ N, 25° 45′ O
Kolima (Finnland)
Kolima
Höhe über Meeresspiegel 111,2 m
Fläche 101,08 km²[1]
Volumen 0,871 km³[1]
Maximale Tiefe 66,31 m[1]
Mittlere Tiefe 8,61 m[1]

Der Kolima ist ein See in der Landschaft Mittelfinnland.

Der See hat eine Fläche von 101,08 km² und liegt auf einer Höhe von 111,2 m.[1] Er ist in zwei große Becken gegliedert - der nordwestliche Teil ist der Hauptsee, der südöstliche Teil heißt Matoselkä. Die Engstelle zwischen den beiden Teilseen bildet der Puralansalmi. Im Einzugsgebiet des Kolima liegen die nördlich gelegenen Seen Alvajärvi, Muurasjärvi, Elämäjärvi und Saanijärvi. Im Norden mündet der Heinäjoki, der Abfluss des Alvajärvi, in den Kolima. Dort befindet sich auch die Kleinstadt Pihtipudas. Im Süden wird der Kolima zum südlich gelegenen See Keitele entwässert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e JÄRVIWIKI - Kolima (14.472.1.001)