Kolo Touré

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kolo Touré

Kolo Touré (2012)

Spielerinformationen
Voller Name Habib Kolo Touré
Geburtstag 19. März 1981
Geburtsort BouakéElfenbeinküste
Größe 183 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
0000–2000 ASEC Mimosas
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2002
2002–2009
2009–2013
2013–
ASEC Mimosas
FC Arsenal
Manchester City
FC Liverpool

225 (9)
82 (2)
20 (0)
Nationalmannschaft2
2000– Elfenbeinküste 121 (6)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. April 2014
2 Stand: 5. März 2014

Habib Kolo Touré (* 19. März 1981 in Bouaké) ist ein ivorischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Der Innenverteidiger begann seine Fußballerkarriere beim ivorischen Rekordmeister ASEC Abidjan. Im Jahre 2000 schaffte er den Sprung in die erste Mannschaft und wurde in seiner ersten Saison ivorischer Meister. In der folgenden Saison wurde die Meisterschaft ein weiteres Mal gewonnen. Anschließend wechselte er für £150.000 zum englischen Meister FC Arsenal.

Auf Anhieb erhielt er unter Arsene Wenger einen Stammplatz im Mittelfeld und gewann mit seinem Team zu Beginn seiner ersten Saison den FA Community Shield-Pokal. Am Ende der Saison 2002/03 wurde er englischer Vizemeister hinter Manchester United und FA Cup-Sieger gegen den FC Southampton.

In der darauffolgenden Saison wurde er mit dem FC Arsenal ungeschlagen Meister. In der Saison 2004/05 musste er seinen Stammplatz gegen Philippe Senderos und Pascal Cygan neben Sol Campbell verteidigen und wurde in 50 Pflichtspielen eingesetzt, dabei erzielte er ein Tor gegen den FC Bayern München im Achtelfinale der UEFA Champions League, was mit 1:3 verloren ging. Das Rückspiel wurde zwar gewonnen, doch Arsenal schied aufgrund der Tordifferenz aus. Am Ende der Saison wurde Touré mit seinem Team erneut Vizemeister und FA-Cup Sieger.

In der neuen Spielzeit wurde Touré in der Verteidigung eingesetzt und erreichte mit dem Team das UEFA Champions League Finale, was aber mit 1:2 verloren ging, nachdem Jens Lehmann in der 18. Minute eine Rote Karte wegen einer Notbremse erhalten hatte und Arsenal fortan in Unterzahl spielte. Für den Verein war es das erste und bisher einzige Finale der UEFA Champions League, das Touré mit seinem zweiten internationalen Tor im Halbfinalhinspiel gegen den FC Villarreal als Siegtor ermöglicht hatte und das Rückspiel torlos geendet hatte. In der Premier League Saison 2006/07 wurde Touré mit seinem Verein Vierter und unterlag im Carling Cup-Finale mit 1:2 gegen den FC Chelsea.

Im Sommer 2009 wechselte er für umgerechnet 16,3 Millionen Euro zu Manchester City und wurde zum Kapitän der Mannschaft ernannt. Jedoch gab Trainer Roberto Mancini die Funktion des Kapitäns ab der Saison 2010/11 an Carlos Tévez weiter.[1] Am 3. März 2011 wurde Touré von Manchester City wegen des Verdachts auf Doping suspendiert, nachdem er in der A-Probe auf eine „bestimmte Substanz“ positiv getestet worden war.[2] Am 27. Mai 2011 wurde er von der FA für sechs Monate gesperrt. Die Strafe trat rückwirkend ab dem 2. März 2011 in Kraft und lief bis zum 2. September 2011.[3]

Zur Saison 2013/14 wechselte Touré ablösefrei zum Ligakonkurrenten FC Liverpool.[4]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten]

Touré gab im April 2000 sein Debüt in der ivorischen Nationalmannschaft gegen Ruanda. Sein bisher bestes Ergebnis mit "den Elefanten", war das erreichen des Finales der Afrikameisterschaft 2006, dies verlor die ivorische Mannschaft im Elfmeterschießen gegen Gastgeber Ägypten. Im Jahr 2006 konnte Kolo Touré sich mit der Nationalmannschaft für die erste Fußballweltmeisterschaft qualifizieren, schied aber in der Vorrunde aus. Dasselbe Ergebnis wiederholte sich bei der WM 2010 auf dem heimischen Kontinent in Südafrika. Am 11. Oktober 2012 ehrte ihn der ivorische Fußballverband für 115 Länderspiele und verlieh ihm sowie Didier Zokora (für 135 Spiele) ein Trikot mit der Rückennummer "100".[5]

Privates[Bearbeiten]

Kolo Touré hat zwei jüngere Brüder, die ebenfalls professionelle Fußballspieler sind. Yaya Touré spielt derzeit für Manchester City, Ibrahim Touré steht bei Al-Ittihad unter Vertrag.

Erfolge[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

ASEC Mimosas
  • 2001: Ivorischer Meister
  • 2002: Ivorischer Meister
FC Arsenal
Manchester City

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kolo Touré – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Kolo Touré in der Datenbank von soccerbase.com (englisch)
  • Kolo Touré, Profil auf der Homepage von Manchester City (englisch)
  • Kolo Touré, Länderspielstatistik in der Datenbank von national-football-teams.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Skipper Tevez ready to exert influence
  2. Club statement
  3. Kolo Toure suspended for six months
  4. Reds agree Toure deal
  5. fif-ci.com: Kolo et Zokora, ces Eléphants "centenaires" !