Komňa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Komňa
Wappen von Komňa
Komňa (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Zlínský kraj
Bezirk: Uherské Hradiště
Fläche: 1635 ha
Geographische Lage: 49° 0′ N, 17° 48′ O48.99416666666717.8364Koordinaten: 48° 59′ 39″ N, 17° 48′ 0″ O
Höhe: 364 m n.m.
Einwohner: 583 (1. Jan. 2014) [1]
Postleitzahl: 687 71
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Karel Navrátil (Stand: 2006)
Adresse: Komňa 42
687 71 Bojkovice
Gemeindenummer: 592277
Website: www.komna.cz

Komňa ist eine Gemeinde im Okres Uherské Hradiště in Tschechien. Sie gehört zur Region Zlínský kraj.

Lage[Bearbeiten]

Komňa zieht sich entlang des Baches Koménka am Fuß der Weißen Karpaten.

Geschichte[Bearbeiten]

1261 wurde Komňa erstmals in Verbindung mit der Festung Zuvačov auf dem Berg Hrádek erwähnt. Während der Hussitenkriege wurde es vermutlich zerstört. Der Ort ist einer der möglichen Geburtsorte des Pädagogen Johann Amos Comenius, der seinen Nachnamen nach dem Ort gewählt haben soll. Jedenfalls war Komňa der Sitz seiner Ahnen, der Segesch. Im 18. und 19. Jahrhundert galt es als Zentrum der Herstellung von Veterinärzangen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Ruine der Burg Zuvačov, 13. Jahrhundert
  • Kirche des Hl. Jakob des Größeren, 1846
  • Denkmal des Johann Amos Comenius, 1774

Weblinks[Bearbeiten]

Geschichte (tschechisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)