Kombinierte Flotte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge der Kaiserlichen Japanischen Marine („Kyokujitsuki“)

Als Kombinierte Flotte (jap. 聯合艦隊, Rengō Kantai) bezeichnet den Teil der kaiserlichen japanischen Seestreitkräfte die außerhalb der Küstengewässer zum Einsatz kam, ähnlich der deutschen Hochseeflotte.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 18. Juli 1894 wurde die kombinierte Flotte gegründet. Sie kam auch im Russisch-Japanischen Krieg 1904–1905 zum Einsatz. Dort konnte sie große Erfolge verbuchen.

Tōgō Heihachirō war der Vorstand der kombinierten Flotte zu dieser Zeit, später auch im Ersten Weltkrieg. 1937 wurde sie dem Kaiserlichen Hauptquartier unterstellt. Yamamoto Isoroku war wesentlich am Ausbau der Flotte beteiligt.[1] Am 10. Oktober 1945, kurz nach Ende des Krieges, musste die Flotte sich durch die Kapitulationsbedingungen auflösen.

Befehlshaber[Bearbeiten]

Oberkommandierende[Bearbeiten]

# Dienstrang Name Von Bis
1 Vizeadmiral Itō Sukeyuki 18. Juli 1894 11. Mai 1895
2 Vizeadmiral Arichi Shinanojō 11. Mai 1895 16. November 1895
3 Vizeadmiral Tōgō Heihachirō 28. Dezember 1903 20. Dezember 1905
4 Vizeadmiral Ijūin Gorō 8. Oktober 1908 20. November 1908
5 Vizeadmiral Yoshimatsu Motarō 1. November 1915 13. Dezember 1915
6 Vizeadmiral Yoshimatsu Motarō 1. September 1916 14. Oktober 1916
7 Admiral Yoshimatsu Motarō 1. Oktober 1917 22. Oktober 1917
8 Admiral Yamashita Gentarō 1. September 1918 15. Oktober 1918
9 Admiral Yamashita Gentaro 1. September 1918 15. Oktober 1918
10 Admiral Yamashita Gentarō 1. Juni 1919 28. Oktober 1918
10 Admiral Yamaya Tanin 1. Mai 1920 24. August 1920
11 Admiral Tochinai Sojirō 24. August 1920 31. Oktober 1920
12 Admiral Tochinai Sojirō 1. Mai 1921 31. Oktober 1921
13 Vizeadmiral Takeshita Isamu 1. Dezember 1922 27. Januar 1924
14 Admiral Suzuki Kantarō 27. Januar 1924 1. Dezember 1924
15 Admiral Okada Keisuke 1. Dezember 1924 10. Dezember 1926
16 Vizeadmiral Katō Hiroharu 10. Dezember 1926 10. Dezember 1928
17 Admiral Taniguchi Naomi 10. Dezember 1928 11. November 1929
18 Vizeadmiral Yamamoto Eisuke 11. November 1929 1. Dezember 1931
19 Vizeadmiral Kobayashi Seizō 1. Dezember 1931 15. November 1933
20 Vizeadmiral Suetsugu Nobumasa 15. November 1933 15. November 1934
21 Vizeadmiral Takahashi Sankichi 15. November 1934 1. Dezember 1936
22 Vizeadmiral Yonai Mitsumasa 1. Dezember 1936 2. Februar 1937
23 Admiral Nagano Osami 2. Februar 1937 1. Dezember 1937
24 Vizeadmiral Yoshida Zengo 1. Dezember 1937 30. August 1939
25 Admiral Yamamoto Isoroku 30. August 1939 18. April 1943
26 Admiral Koga Mineichi 21. Mai 1943 31. März 1944
27 Admiral Toyoda Soemu 3. Mai 1944 29. Mai 1945
26 Vizeadmiral Ozawa Jisaburō 29. Mai 1945 10. Oktober 1945

Stabschefs[Bearbeiten]

# Dienstrang Name Von Bis
1 Kapitän zur See Samejima Kazunori 19. Juli 1894 17. Dezember 1894
2 Kapitän zur See Dewa Shigetō 17. Dezember 1894 25. Juli 1895
3 Kapitän zur See Kamimura Hikonojō 25. Juli 1895 16. November 1895
4 Kapitän zur See Shimamura Hayao 28. Dezember 1903 12. Januar 1905
5 Konteradmiral Katō Tomosaburō 12. Januar 1905 20. Dezember 1905
6 Konteradmiral Fujii Kōichi 20. Dezember 1905 22. November 1906
7 Kapitän zur See Yamashita Gentarō 22. November 1906 10. Dezember 1908
8 Kapitän zur See Takarabe Takeshi 10. Dezember 1908 1. Dezember 1909
9 Konteradmiral Nomaguchi Kaneo 1. Dezember 1909 11. März 1911
10 Kapitän zur See Akiyama Saneyuki 11. März 1911 24. Mai 1912
11 Kapitän zur See Takeshita Isamu 1. Dezember 1912 24. Mai 1913
unbesetzt
12 Konteradmiral Sato Tetsutarō 1. Dezember 1913 17. April 1914
13 Kapitän zur See Yamaji Kazuyoshi 17. April 1914 1. Dezember 1914
14 Konteradmiral Yamanaka Shibakichi 1. Dezember 1914 13. Dezember 1915
15 Konteradmiral Horiuchi Saburō 13. Dezember 1915 1. Dezember 1917
16 Konteradmiral Saitō Hanroku 1. Dezember 1917 1. Dezember 1918
17 Konteradmiral Funakoshi Kajishirō 1. Dezember 1918 1. Dezember 1919
18 Konteradmiral Yoshioka Hansaku 1. Dezember 1919 1. Dezember 1921
19 Konteradmiral Shirane Kumazō 1. Dezember 1921 1. Dezember 1923
20 Konteradmiral Kabayama Kanari 1. Dezember 1923 10. November 1924
21 Kapitän zur See Hara Kanjirō 10. November 1924 1. Dezember 1925
22 Konteradmiral Ōminato Naotarō 1. Dezember 1925 1. November 1926
23 Konteradmiral Takahashi Sankichi 1. November 1926 1. Dezember 1927
24 Konteradmiral Hamano Eijirō 1. Dezember 1927 10. Dezember 1928
25 Konteradmiral Terajima Ken 10. Dezember 1928 30. Oktober 1929
26 Konteradmiral Shiozawa Kōichi 30. Oktober 1929 1. Dezember 1930
27 Konteradmiral Shimada Shigetarō 1. Dezember 1930 1. Dezember 1931
28 Konteradmiral Yoshida Zengo 1. Dezember 1931 15. September 1933
29 Konteradmiral Toyoda Soemu 15. September 1933 15. März 1935
30 Konteradmiral Kondō Nobutake 15. März 1935 15. November 1935
31 Konteradmiral Nomura Naokuni 15. November 1935 16. November 1936
32 Konteradmiral Iwashita Yasutarō 16. November 1936 18. Februar 1937
33 Konteradmiral Ozawa Jisaburō 18. Februar 1937 15. November 1937
34 Konteradmiral Takahashi Ibō 15. November 1937 5. November 1939
35 Kapitän zur See Fukudome Shigeru 5. November 1939 10. April 1941
36 Konteradmiral Itō Seiichi 10. April 1941 11. August 1941
37 Konteradmiral Ugaki Matome 11. August 1941 22. Mai 1943
38 Vizeadmiral Fukudome Shigeru 22. Mai 1943 6. April 1944
39 Konteradmiral Kusaka Ryūnosuke 6. April 1944 24. Juni 1945
40 Konteradmiral Yano Shikazō 24. Juni 1945 25. September 1945


Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Itō der Familienname, Sukeyuki der Vorname.

Literatur[Bearbeiten]

  • Andrieu D'Albas: Death of a Navy: Japanese Naval Action in World War II. Devin-Adair Pub, 1965, ISBN 0-8159-5302-X.
  • Paul S. Dull: A Battle History of the Imperial Japanese Navy, 1941–1945. Naval Institute Press, 1978, ISBN 0-87021-097-1.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachweis zur Geschichte und zu Kommandanten der Kombined Fleet (engl. eingesehen am 29. September 2009)

Weblinks[Bearbeiten]