Komitat Modruš-Rijeka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Komitat Modruš-Rijeka
(Modrus-Fiume)

(1910)
Wappen von Modruš-Rijeka(Modrus-Fiume)
Verwaltungssitz: Ogulin
Fläche: 4.879 km²
Bevölkerung: 231.654[1]
Volksgruppen: 66 % Kroaten
32 % Serben
1 % andere (Slowenen und andere)
0,5 % Ungarn
0,5 % Deutsche[2]
Komitat Modruš-Rijeka

Das Komitat Modruš-Rijeka [ˈmɔdruʃ ˈrijɛka] (ungarisch Modrus-Fiume vármegye, kroatisch Modruško-riječka županija) war eine historische Verwaltungseinheit (Gespanschaft, bzw. Komitat) im Königreich Kroatien und Slawonien (ungarisch Horvát-Szlavónország), ein autonomes Königreich unter der Stefanskrone innerhalb der Habsburgermonarchie. Es wurde von einem kroatischen Ban (Vizekönig) verwaltet.

Der Komitatssitz war nicht in Fiume (kroatisch Rijeka), sondern in Ogulin, da Fiume ein sogenanntes Corpus separatum darstellte. Das Komitat umfasste ein Fläche von 4.879 km². Der Volkszählung von 1910 zufolge hatte das Komitat 231.654 Einwohner.

In der derzeitigen Verwaltungsgliederung der Republik Kroatien befinden sich heute auf demselben Gebiet in etwa die Gespanschaften Primorje-Gorski kotar und Karlovac.

Landkarte des Komitats Modruš-Rijeka um 1890


Bezirksunterteilung[Bearbeiten]

Das Komitat bestand im frühen 20. Jahrhundert aus folgenden Stuhlbezirken (nach dem Namen des Verwaltungssitzes benannt):

Stuhlbezirke (járások)
Stuhlbezirk Verwaltungssitz
Čabar Čabar
Cirkvenica Cirkvenica, heute Crikvenica
Delnice Delnice
Ogulin Ogulin
Sušak Buccari, heute Bakar
Szluin Szluin, heute Slunj
Vojnić Vojnić
Vrbovsko Vrbovsko

Alle genannten Orte liegen im heutigen Kroatien.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. A magyar szent korona országainak 1910. évi népszámlálása; Budapest 1912, Seite 12 ff.
  2. A magyar szent korona országainak 1910. évi népszámlálása; Budapest 1912, Seite 22 ff. – Volkszählung von 1910