Kommissar für Unternehmen und Industrie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kommissar für Unternehmen und Industrie ist ein Mitglied der Europäischen Kommission. Das Industrieressort existiert seit Amtsantritt der Kommission Rey 1967, wobei die genauen Zuständigkeiten sich teilweise veränderten. Seit der Kommission Prodi 1999 heißt es Unternehmen und Industrie.

Amtsinhaber in der Kommission Barroso II seit dem 16. Juli 2014 ist Ferdinando Nelli Feroci, da sein Vorgänger Antonio Tajani nach der EU-Wahl 2014 ins EU-Parlament gewechselt ist.[1]

Amtsinhaber[Bearbeiten]

Kommissar Amtszeit Staat nationale Partei europäische Partei / politische Richtung sonstige Zuständigkeiten
Ferdinando Nelli Feroci seit 2014 Italien Unabhängig
Antonio Tajani 2010-2014 Italien PdL EVP Vizepräsident
Günter Verheugen 2004–2010 Deutschland SPD SPE Vizepräsident
Olli Rehn 2004 Finnland Keskusta ELDR Informationsgesellschaft
Erkki Liikanen 1999–2004 Finnland SDP SPE Informationsgesellschaft
Martin Bangemann 19891999 Deutschland FDP ELDR Binnenmarkt (bis 1993), Informations- und Telekommunikationstechnologie (ab 1993)
Karl-Heinz Narjes 1985–1989 Deutschland CDU EVP Vizepräsident, Informationsgesellschaft, Wissenschaft und Forschung
Etienne Davignon 19771985 Belgien PSC EVP Binnenmarkt, Zollunion (bis 1981), Energie (ab 1981)
Altiero Spinelli 19701977 Italien PCI nahestehend eurokommunistisch Handel (bis 1973), Forschung (1973-74), Technologie (ab 1974)
Guido Colonna di Paliano 1967–1970 Italien DC nahestehend christdemokratisch

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Four EU commissioners give up posts, become MEPs. In: EUObserver.com. 2. Juli 2014, abgerufen am 11. September 2014 (englisch).