Kommunalwahlen in Sachsen 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kommunalwahlen 2009 in Sachsen fanden am 7. Juni 2009 statt. In allen sächsischen Kommunen wurden 491 Stadtrats- und Gemeinderatswahlen sowie 841 Ortschaftsratswahlen durchgeführt. Am selben Tag fanden auch die Wahlen zum Europaparlament 2009 statt. Parallel werden in sechs weiteren Bundesländern Kommunalwahlen abgehalten. Die Wahl galt als stimmungsweisend für die Landtagswahl in Sachsen 2009. Die Wahlbeteiligung betrug 47,6 %.[1]

Rechtliches[Bearbeiten]

Die Kommunalwahl in Sachsen ist eine Verhältniswahl mit offenen Listen. Der Wähler kann nur zwischen Listen wählen, auf denen die Kandidaten der Parteien und Wählergruppen aufgeführt sind. Jeder Wähler hat bei der Wahl der Gemeindevertretungen drei Stimmen. Diese kann der Wähler auf Kandidaten einer Liste oder verschiedener Listen verteilen (Panaschieren) oder alle drei Stimmen einem Kandidaten auf der Liste geben (Kumulieren).

Ergebnisse[Bearbeiten]

Partei Prozent 2009[1]
(Veränderung zu 2004[2])
Sitze gesamt
CDU Sachsen
32,7 (-11,2) 2962
Freie Wähler
24,6 (+14,7) 3104
Die Linke
15,4 (-4,4) 857
SPD
10,9 (-0,8) 505
Freie Demokratische Partei
8,3 (+0,8) 464
Bündnis 90/Die Grünen Sachsen
5,0 (+1,6) 64
NPD Sachsen
2,3 (+0,9) 73
Deutsche Soziale Union
0,5 (-1,7) 22
FORUM 0,2 1
FP Deutschlands 0,0 (-0,1) 2
Die Republikaner
0,0 1
Partei Bibeltreuer Christen
0,0 1

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Wahlergebnisse auf www.statistik.sachsen.de (Vorläufige Gemeindeergebnisse)
  2. Die letzte Gemeinde- und Stadtratswahl in Sachsen fand 2004 statt. Bei der Wahl 2008 wurden nach der Kreisreform 2008 nur die Kreistage und Landräte neu gewählt.

Quellen[Bearbeiten]