Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QS-BKS

Diese Seite wird derzeit im Sinne der Richtlinien für Begriffsklärungen auf der Diskussionsseite des Wikiprojektes Begriffsklärungsseiten diskutiert. Hilf mit, die Mängel zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! Hinweise zur Überarbeitung: Formatvorlage und FAQ.
Begründung: Entrümplungsbedarf. Und wieso haben die Gemeinden in Grönland ein Klammerlemma?

Kommune (lateinisch communis ‚allgemein‘, ‚gemeinschaftlich‘), als Adjektiv kommunal, steht für:

  • politische Gemeinde, bzw. Gemeindeebene, die lokalen Gebietskörperschaften, siehe Gemeinde
  • Kommunalebene, die national unterste räumlich-administrative Staatsgliederung, siehe politische Ebene
  • ein organisatorisches Prinzip der mittelalterlichen Stadt, siehe Kommune (Mittelalter)
  • Gebietskörperschaften von Grönland, siehe Kommune (Grönland)
  • eine Lebensgemeinschaft nicht miteinander verwandter Menschen, siehe Kommune (Lebensgemeinschaft)
  • eine seltene Art von Genossenschaft, in der sich die Mitgliedschaft nach abstrakten Kriterien (z. B. Wohnsitz) richtet, etwa Braucommune Freistadt, die europaweit letzte, im Firmenbuch als solche eingetragene Kommune, siehe Kommune (Genossenschaft)


Kommune, namentlich, meist Kurzform:


Siehe auch:

 Wiktionary: Kommune – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.