Konferenzpartei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
حزب المؤتمر المصري
Ägyptische Konferenzpartei
Amr Moussa at the 37th G8 Summit in Deauville 054.jpg
Partei­vorsitzender Amr Mussa
Gründung 18. September 2012
Aus­richtung Säkularismus, Liberalismus, links
Parlamentsmandate 0 von 508 in der Volksversammlung

Die Ägyptische Konferenzpartei (arabisch ‏حزب المؤتمر المصري‎, DMG Ḥizb al-muʾtamar al-maṣrī) oder Kongresspartei ist eine säkulare politische Partei, die aus 25 ehemaligen ägyptischen Parteien besteht. Sie deckt ein Spektrum verschiedener politischer Richtungen ab, darunter liberale, linke und auch Vertreter der ehemaligen Regierungspartei NDP.[1]

Zu den Vorgängerparteien gehören die Partei der Freien Ägypter, die Reform- und Entwicklungspartei und die al-Ghad-Partei. Der Vorsitzende der Partei ist der ehemalige Präsidentschaftskandidat Amr Mussa, während Aiman Nur der Sprecher der Partei sein wird.[2]

Gründung[Bearbeiten]

Diejenigen Parteien, die sich zur Konferenzpartei zusammengeschlossen haben beziehungsweise beschlossen haben, es zu tun, sind:[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gudrun Harrer: Ägypten: Die Säkularen raufen sich zusammen, Der Standard, 20. September 2012
  2. a b 'Civil' powers unite to form 'Conference Party'. In: Egypt Independent. 18. September 2012, abgerufen am 18. September 2012.
  3. Former Arab League head Amr Moussa establishes Egyptian Conference Party. In: Ahram Online. 18. September 2012, abgerufen am 18. September 2012.