Konferenzpartei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
حزب المؤتمر المصري
Ägyptische Konferenzpartei
Amr Moussa at the 37th G8 Summit in Deauville 054.jpg
Partei­vorsitzender Amr Mussa
Gründung 18. September 2012
Aus­richtung Säkularismus, Liberalismus, links
Parlamentsmandate 0 von 508 in der Volksversammlung

Die Ägyptische Konferenzpartei (arabisch ‏حزب المؤتمر المصري‎, DMG Ḥizb al-muʾtamar al-maṣrī) ist eine säkulare politische Partei, die aus 25 ehemaligen ägyptischen Parteien besteht. Sie deckt ein Spektrum verschiedener politischer Richtungen ab, darunter liberale, linke und auch Vertreter der ehemaligen Regierungspartei NDP.[1]

Zu den Vorgängerparteien gehören die Partei der Freien Ägypter, die Reform- und Entwicklungspartei und die al-Ghad-Partei. Der Vorsitzende der Partei ist der ehemalige Präsidentschaftskandidat Amr Mussa, während Aiman Nur der Sprecher der Partei sein wird.[2]

Gründung[Bearbeiten]

Diejenigen Parteien, die sich zur Konferenzpartei zusammengeschlossen haben beziehungsweise beschlossen haben, es zu tun, sind:[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gudrun Harrer: Ägypten: Die Säkularen raufen sich zusammen, Der Standard, 20. September 2012
  2. a b 'Civil' powers unite to form 'Conference Party'. 18. September 2012. 
  3. Former Arab League head Amr Moussa establishes Egyptian Conference Party. 18. September 2012.