Kong (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kong
Allgemeine Informationen
Herkunft Amsterdam, Niederlande
Genre(s) Progressive Metal, Instrumentalmusik
Gründung 1988
Auflösung 2000
Neugründung 2007
Website http://www.kong.nl/
Aktuelle Besetzung
Mark Drillich
Mandy Hopman
Tijs Keverkamp
E-Gitarre
David Kox
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug
Rob Smits
E-Gitarre
Aldo Sprenger
E-Gitarre, Sampling
Dirk DeVries
Schlagzeug
Rob Snijders
E-Gitarre
Marieke Verdonk
Schlagzeug
Klaas Broekema

Kong ist eine niederländische Progressive-Metal-Band aus Amsterdam, die im Jahr 1988 gegründet, 2000 aufgelöst und 2007 neu gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Band wurde im Jahr 1988 von Dirk DeVries (E-Gitarre, Sampling), Aldo Sprenger (E-Gitarre), Mark Drillich (E-Bass) und Schlagzeuger Rob Smits gegründet.[1] Zusammen entwickelten sie die ersten Lieder und erreichten einen Vertrag bei Peaceville Records und veröffentlichten 1990 bei diesem Label ihr Debütalbum Mute Poet Vocalizer. Außerdem spielte sie bereits die ersten Konzerte, so auch im Melkweg. Nach der Veröffentlichung begannen sie mit einer Tour durch ganz Europa. In den Jahren 1992 und 1995 folgten mit Phlegm und Push Comes to Shove zwei weitere Alben. Danach verließen Sprenger und Smits die Band und wurden durch Gitarrist Marieke Verdonk und Schlagzeuger Rob Snijders ersetzt. Nachdem die Band einen Vertrag bei Roadrunner Records erreicht hatte, wurde im Jahr 1997 das Album EARMINeD veröffentlicht. Zu dieser Zeit verließ Snijders die Band, um Celestial Season beizutreten. Er wurde durch Klaas Broekema ersetzt, der dann auch auf dem im Jahr 1999 erschienen Freakcontrol zu hören war. Im Folgejahr entschieden sich die Bandmitglieder die Gruppe vorerst aufzulösen, damit sie sich anderen Dingen widmen konnten. Während dieser Unterbrechung veröffentlichte Peaceville Records im Jahr 2001 die Best-Of-Kompilation 88•95'.[2]

Im Jahr 2007 entschied sich Bassist Mark Drillich die Band neu zu gründen. Als neuer Gitarrist kam dafür Tijs Keverkamp zur Besetzung, dem ein paar Monate später Schlagzeugerin Mandy Hopman folgte. Zusammen arbeiteten sie neues Material aus, woraus ein Demo mit drei Liedern resultierte, das Anfang 2008 über MySpace veröffentlicht wurde. Ein paar Monate später vervollständigte Gitarrist David Kox die Besetzung. Im August 2008 begannen die Aufnahmen zu einem neuen Album in ihrem Studio in Amsterdam. Das Album wurde von Ex-Gitarristen Dirk DeVries produziert und abgemischt. Im März 2009 wurde das Album What It Seems Is What You Get über ihr eigenes Label Kongenial Records veröffentlicht. Nach der Veröffentlichung spielte die Band auf verschiedenen Touren.[3]

Stil[Bearbeiten]

Die Band spielt quadrofonischen Progressive Metal, wobei auf Live-Konzerten jedes der vier Bandmitglieder auf eine der vier Ecken der Bühne oder, wenn es die Räumlichkeiten zulassen, auch auf je eine Seite des Raumes verteilt ist. Die Lieder sind allesamt instrumental gehalten, wobei der Einsatz von Samples und andere einprogrammierte Geräusche und Instrumente, wie Keyboards, zu hören sind.[4]

Diskografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1988, abgerufen am 9. Juni 2012.
  2. Eduardo Rivadavia: biography, abgerufen am 9. Juni 2012.
  3. KONG REVIVED, abgerufen am 9. Juni 2012.
  4. Holger Stratmann: ReviewAlbum, abgerufen am 9. Juni 2012.