Kong Sang-jeong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kong Sang-jeong Shorttrack
Kong Sang-Jeong.jpg
Nation Korea SudSüdkorea Südkorea
Geburtstag 22. Juni 1996
Geburtsort Chuncheon, Gangwon-doSüdkorea
Größe 161 cm
Gewicht 50 kg
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold 2014 Sotschi 3000-m-Staffel
ISU Shorttrack-Juniorenweltmeisterschaften
Gold 2013 Warschau 3000-m-Staffel
 

Kong Sang-jeong (kor. 공상정; * 22. Juni 1996 in Chuncheon, Gangwon-do) ist eine südkoreanische Shorttrackerin.

Kong ist chinesisch-koreanischer Abstammung und lebt als dritte Generation in Südkorea. Da sie die Staatsbürgerschaft der Republik China besitzt, konnte sie 2011 nicht für Südkorea bei der Shorttrack-Juniorenweltmeisterschaft in Courmayeur teilnehmen. Nach der Revision des Staatsbürgerrechts Südkoreas 2011 konnte sie eine doppelte Staatsbürgerschaft im Dezember 2011 annehmen.[1] Kong gewann bei den Juniorenweltmeisterschaften 2013 in Warschau die Goldmedaille mit der südkoreanischen Staffel. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi gewann sie mit der Staffel über 3000 m eine Goldmedaille.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. '쇼트트랙 신성' 공상정, 주니어대표선발전 중간합계 1위 OhmyNews
  2. Profil auf sochi2014.com
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kong ist hier somit der Familienname, Sang-jeong ist der Vorname.