Konklave 1830–1831

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Papst Pius VIII. †
Papst Gregor XVI.

Im Konklave von 1830–1831, das vom 14. Dezember 1830 bis zum 2. Februar 1831 tagte, wurde der bisherige Präfekt der Kongregation De Propaganda Fide, Bartolomeo Alberto Cappellari O.S.B. Cam, zu Papst Gregor XVI. gewählt. Es war das bisher letzte Konklave, das länger als einen Monat dauerte.

Ablauf[Bearbeiten]

Nach dem Tod von Papst Pius VIII. am 30. November 1830 rief Kardinaldekan Bartolomeo Pacca die Kardinäle zum Konklave zusammen. Zwei Wochen nach dem Tod des Papstes begann die Wahl des Nachfolgers. Zu den papabili zählten die Kardinäle Giacomo Giustiniani, Giuseppe Albani und Emmanuele de Gregorio. Der spanische Kardinal Juan Francisco Marco y Catalán verkündete das Veto König Ferdinands VII. von Spanien gegen die Wahl von Giacomo Giustiniani. So wurde erst nach fünfzig Tagen Kardinal Cappellari zum Papst gewählt und nahm den Papstnamen Gregor XVI. an.

Kardinäle[Bearbeiten]

Während der Sedisvakanz gab es 54 Kardinäle, von denen 45 an der Wahl teilnahmen. Die meisten Kardinäle waren Italiener, der älteste Teilnehmer war der 86-jährige Benedetto Naro. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer betrug 65 Jahre.

Wichtige Ämter[Bearbeiten]

Während der Sedisvakanz wurden diese Ämter von folgenden Kardinälen ausgeübt:

Teilnehmer[Bearbeiten]

Folgende Kardinäle nahmen am Konklave teil:

Nicht teilnehmende Kardinäle[Bearbeiten]

Folgende Kardinäle nahmen nicht am Konklave teil:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]