Konstantin Leonidowitsch Makarow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Konstantin Makarow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. September 1985
Geburtsort Ufa, Russische SFSR
Größe 180 cm
Gewicht 89 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
bis 2005 HK Metallurg Magnitogorsk
2005–2007 Salawat Julajew Ufa
2007–2010 Neftechimik Nischnekamsk
2010 Lokomotive Jaroslawl
2010–2011 Amur Chabarowsk
2011–2012 HK Jugra Chanty-Mansijsk
HK Sibir Nowosibirsk
2012 Awtomobilist Jekaterinburg
seit 2013 HK Saryarka Karaganda

Konstantin Leonidowitsch Makarow (russisch Константин Леонидович Макаров; * 17. September 1985 in Ufa, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2013 beim HK Saryarka Karaganda in der Wysschaja Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Konstantin Makarow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Salawat Julajew Ufa. Daraufhin wechselte er zum HK Metallurg Magnitogorsk, für dessen Profimannschaft er von 2003 bis 2005 in der russischen Superliga aktiv war. Anschließend spielte der Flügelspieler ebenfalls zwei Jahre lang für Metallurgs Ligarivalen Salawat Julajew Ufa.

Im Sommer 2007 wechselte Makarow zu Neftechimik Nischnekamsk, für das er in den folgenden zweieinhalb Jahren - zunächst in der Superliga und ab der Saison 2008/09 in der Kontinentalen Hockey-Liga - auf dem Eis stand, ehe er die Saison 2009/10 bei Lokomotive Jaroslawl beendete. Für die folgende Spielzeit wurde der Russe vom KHL-Teilnehmer Amur Chabarowsk verpflichtet, für den er bis Herbst 2011 spielte und 25 KHL-Partien absolvierte. Anschließend wechselte er zum HK Jugra Chanty-Mansijsk, den er nach 13 weiteren Partien in Richtung HK Saryarka Karaganda verließ. Beim diesem kasachischen Klub blieb er wiederum nur knapp einen Monat, ehe er vom HK Sibir Nowosibirsk verpflichtet wurde, für den er bis Saisonende 2011/12 weitere 15 Spiele in der KHL absolvierte.

Ab Juli 2012 stand Makarow bei Awtomobilist Jekaterinburg unter Vertrag, ehe dieser Ende Oktober 2012 aufgelöst wurde.

International[Bearbeiten]

Für Russland nahm Makarow an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2003 teil, bei der er mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille gewann. Zu diesem Erfolg trug er mit zwei Toren in sechs Spielen bei.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 101 26 24 50 56
KHL-Playoffs 2 10 0 0 0 8
Superliga-Hauptrunde 5 111 19 25 44 110
Superliga-Playoffs 4 15 4 1 5 8

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]