Konstantinos Mitroglou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kostas Mitroglou

Mitroglou im Trikot von Griechenland (2013)

Spielerinformationen
Voller Name Konstantinos Mitroglou
Geburtstag 12. März 1988
Geburtsort KavalaGriechenland
Größe 188 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1994–2001
2001–2003
2003–2005
2005–2007
TuS Preußen Vluyn
SV Neukirchen
MSV Duisburg
Borussia Mönchengladbach
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2006–2007
2007–2014
2011
2011–2012
2014–
Borussia M'gladbach II
Olympiakos Piräus
Panionios Athen (Leihe)
Atromitos Athen (Leihe)
FC Fulham
47 (10)
93 (41)
11 0(8)
28 (16)
2 0(0)
Nationalmannschaft2
2007–2010
2009–
Griechenland U-21
Griechenland
16 0(5)
28 0(8)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. April 2014
2 Stand: 19. November 2013

Konstantinos „Kostas" Mitroglou (griechisch Κωνσταντίνος Μήτρογλου, * 12. März 1988 in Kavala) ist ein griechischer Fußballspieler. Er spielt bei FC Fulham im Sturm vorrangig als Mittelstürmer. Er besitzt die deutsche und die griechische Staatsbürgerschaft.

Herkunft[Bearbeiten]

Mitroglou kam 1988 in Kavala zur Welt, wanderte aber schon im Kindesalter mit seiner Familie nach Deutschland aus und wuchs in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein und im Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen auf.

Karriere im Verein[Bearbeiten]

Mitroglou begann seine Karriere 1994 beim TuS Preußen Vluyn.[1] Im Jahre 2001 wechselte er zu SV Neukirchen, wo er mindestens die C-Jugend des Clubs durchlief.[2] 2003 wechselte Motroglou als B-Jugendlicher zum MSV Duisburg.[2] 2005 nahm ihn Borussia Mönchengladbach unter Vertrag, wo er bis 2007 noch in der Jugend aktiv war und in 35 Spielen insgesamt 38 Tore erzielte. Mit 17 Jahren wurde er in die zweite Mannschaft befördert, mit der er im Sommer 2006 in die Regionalliga West aufstieg. Für die Fohlen traf er in 23 Regionalliga-Partien kein einziges Mal.

Zur Saison 2007/08 wechselte er, nach guten Leistungen in der griechischen U-21-Fußballnationalmannschaft, in seine Heimat zu Olympiakos Piräus. Dort trug er zunächst die Nummer 22 und wurde vom Klub für die Gruppenphase der Champions League gemeldet. Sein erstes Meisterschaftsspiel bestritt er am 30. September 2007 gegen Aris Saloniki. Sein Champions League-Debüt gab er am 11. Dezember 2007 im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen. Mitroglou kam in der 82. Spielminute für Darko Kovačević ins Spiel. Im Januar 2011 wurde er bis zum Saisonende an den griechischen Erstligisten Panionios Athen ausgeliehen und erzielte dort in elf Partien acht Treffer. Im Sommer 2011 wurde er erneut ausgeliehen, diesmal für ein Jahr an den Ligakonkurrenten Atromitos Athen. Mitroglou schoss in 28 Spielen insgesamt 16 Tore und zog mit Atromitos ins griechische Pokalfinale ein. Nach Ablauf des Leihvertrages kehrte er endgültig nach Piräus zurück. Am 2. Oktober 2013 erzielte Mitroglou im Champions-League-Spiel gegen den RSC Anderlecht alle drei Treffer für Olympiakos Piräus (3:0) und wurde in das „UEFA-Team of the week“ des 2. Spieltages gewählt.[3] Auch in der griechischen Meisterschaft gelangen Mitroglou nach nur sieben Spieltagen bereits drei Hattricks.

Am 30. Januar 2014 wechselte Mitroglou in die Premier League zum FC Fulham. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.[4]

Nationalelf[Bearbeiten]

Mit der U-19 Griechenlands nahm er an der U19-Europameisterschaft 2007 teil. Im Turnierverlauf wurde er mit sechs Treffern zum Toptorjäger und landete mit seinem Team auf dem zweiten Platz. Im Halbfinale gegen Deutschland erzielte er auch ein Tor und konnte somit einen Beitrag zum 3:2-Sieg und zum Finaleinzug seines Landes leisten.

Am 14. November 2009 gab Mitroglou sein Debüt in der A-Nationalmannschaft Griechenlands, als er im Hinspiel der Relegation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 gegen die Ukraine (0:0) in der 71. Minute für Dimitrios Salpingidis eingewechselt wurde. Mitroglou wurde für den vorläufigen Kader zur WM 2010 nominiert. In den endgültigen Nationalmannschafts-Kader schaffte er es jedoch nicht.

Nachdem Fernando Santos das Traineramt der Nationalmannschaft übernommen hatte, avancierte Mitroglou zu einer festen Größe in der griechischen Nationalmannschaft. Vier Jahre nach seinem Debüt musste er mit der griechischen Auswahl erneut in die Play-Off-Spiele zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014. In den beiden Spielen gegen Rumänien (3:1, 1:1) hatte Mitroglou mit drei Toren wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Qualifikation Griechenlands.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. derwesten.de: Kostas Mitroglou will nur spielen - bei der WM, 21. Mai 2010
  2. a b t-online.de: Kreisligist will bei Transfer von Konstantinos Mitroglou mitkassieren, 7. Februar 2014
  3. Uefa-Champions-League-Team Of The Week (abgerufen am 7. Oktober 2013)
  4. Fulham Sign Mitroglou. In: FC Fulham. 31. Januar 2014, abgerufen am 31. Januar 2014.