Konsul (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konsul bezeichnet:

  • eine Person des diplomatischen Dienstes, siehe Konsul,
  • die Inhaber des höchsten und wichtigsten Amtes
    • in der Römischen Republik des Altertums, siehe Consulat
    • ein dem römischen verwandtes Amt im antiken Griechenland mit teilweise ähnlichen Aufgaben, den Proxenos
    • desgleichen in phönizischen Städten wie Tyros und insbesondere in Nordafrika (Karthago): den Sufeten.
  • einen nach antikem Vorbild leitenden Verwaltungsbeamten einer städtischen Kommune des mittelalterlichen Italiens, siehe Geschichte Italiens
  • einen Angehörigen des in etwa die Exekutive während der letzten Jahre der Ersten Französischen Republik bildende Konsulats, siehe Französisches Konsulat
  • ein Motorrad der NSU-Motorenwerke, siehe NSU Konsul

Siehe auch

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.