Kontrast (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Kontrast versteht man einen stark „ins Auge fallenden“ Unterschied:

  • Kontrast, eine Eigenschaft der Grenze zwischen zwei Gebieten mit unterschiedlichen visuellen Eigenschaften (z. B. Leuchtdichte, Farbe), siehe auch Kontrastsehen
    • in der Fotografie der Unterschied zwischen hellen und dunklen Bildbereichen, siehe auch Dynamikumfang
    • in der Kunst die unterschiedlichen Wirkungen von Farben und Helligkeiten, siehe auch Sieben Farbkontraste
    • in der Radiologie werden zur Erhöhung des Bildkontrastes Kontrastmittel eingesetzt
  • in der Musik Unterschiede, z. B. im Tongeschlecht, Tempo, Taktart und/oder Artikulation, siehe Kontrast (Musik)
  • Kontrast (Linguistik), ein sprachliches Merkmal, das einen Unterschied kennzeichnet
  • Kontrast (Band), eine deutsche Elektropop-Musikgruppe
  • in der Varianzanalyse eine Linearkombination der Gruppenmittelwerte, welche die Bedingung erfüllt, dass die Summe ihrer Koeffizienten 0 ergibt
  • in Philosophie und Kunst der Effekt, der durch den Dualismus ausgelöst wird.

Siehe auch:

 Wiktionary: Kontrast – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.