Koordination Islamischer Organisationen Schweiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Koordination Islamischer Organisationen Schweiz (KIOS) gehört, zusammen mit der Föderation Islamischer Dachorganisationen in der Schweiz, zu den beiden wichtigsten muslimischen Organisationen der Schweiz. Beide sind Mitglied im Schweizerischen Rat der Religionen. Der derzeitige Präsident der KIOS ist Farhad Afshar.

Gemäss NZZ am Sonntag klingt 'Koordination Islamischer Organisationen' repräsentativer, als es ist. "Die Organisation umfasst neben ein paar kleineren Vereinen die drei Kantonalverbände in Zürich, Bern und Basel." Nach Präsident Afshar sind nur fünf Prozent der Muslime in der Schweiz organisiert. So gerechnet, vertritt die KIOS allerhöchstens 20 000 Menschen.[1]

Die KIOS ist der älteste schweizerische Dachverband der Muslime. In ihr sind drei Kantonalverbände mit ihren Vereinigungen sowie weitere Vereine zusammengeschlossen. Die Kantonalverbände sind:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nzz.ch/2006/06/11/il/articleE71NW.html NZZ am Sonntag, 11. Juni 2006
  2. Informationen zur Koordination Islamischer Organisationen Schweiz